Saisonauftakt für BC Marburg mit Pokalspiel

118
BC Pharmaserv Marburg, Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga, Saison 2022/23 (von links): Sarah Lückenotte (7), Jasmin Weyell (44), Selma Yesilova (24), Michaela VanderKlugt (22), Flora Lukow (18), Tonisha Baker (17), Marie Bertholdt (4), Lena Dziuba (33), Theresa Simon (6), Rachel Clet (8), Venla Varis (10), Marta Vargas (13). Foto: Laackman/PSL

Zum Saisonstart voll reinhängen

Toyota Damen Basketball Bundesliga, Pokal, 2. Runde:
TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg
(Samstag, 08.10.2022, 16 Uhr, Gabor-Halle Rosenheim).

Endlich geht für den BC Pharmaserv Marburg die Saison 2022/23 richtig los. Eine Woche vor dem Liga-Start greifen die Erstligisten in den Pokal-Wettbewerb ein. Und dort kommt es zu einem bayerisch-hessischen Klassiker – unter veränderten Vorzeichen.

Über mehr als ein Jahrzehnt beherrschte der TSV 1880 Wasserburg den deutschen Damen-Basketball. Das Städtchen am Inn holte elf Meisterschaften und neun Pokalsiege, brachte Nationalspielerinnen hervor.

Gegner setzt auf junge Talente

64 Mal kreuzten Wasserburg und Marburg während dieser Zeit die Klingen, darunter 22 Mal in Pokal oder Playoffs. Doch nach 21 Spielzeiten ging für den TSV das äußerst erfolgreiche Abenteuer 1. Bundesliga zuende, und der DBBL-Rekordmeister tritt nun in der 2. Liga an.

Der Kader besteht im Wesentlichen aus einheimischen Talenten, teilweise mit Erstliga-Erfahrung. Sie werden unter anderem unterstützt durch die Nationalspielerinnen Levke Brodersen (24 Länderspiele) und Christina Schnorr (3). Trainiert wird das Team von einer seiner Heldinnen aus erfolgreichen Tagen: die langjährige Kapitänin Rebecca Thoresen.

Anreise schon am Freitag

Der Start in die Spielzeit gelang den Oberbayerinnen mittelprächtig: Dem Sieg in der ersten Pokalrunde beim Klassenkameraden TS Jahn München (87:56) folgten in der Liga zum Auftakt zwei Niederlagen (-6 gegen Schwabach, -26 in Ludwigsburg) und am Feiertag ein 71:64-Heimsieg gegen München.

In der ersten Pokal-Runde hatten die Erstligisten ein Freilos, und so steht für Hessens einzigen Erstligisten im Damen-Basketball nach gut sechswöchiger Vorbereitung das erste Pflichtspiel an. Das Pharmaserv-Team reist bereits am Freitagnachmittag gen Süddeutschland.

Patrick Unger (Trainer Marburg):
„Wir haben hart trainiert und unter anderem gegen unsere Männer gespielt. Das ist physisch und mental alles sehr fordernd. Aber alle ziehen gut mit. Es gibt ein paar Wehwehchen, aber wir haben zuletzt auch regeneriert. Wer mich kennt, weiß, dass es mir egal ist, ob wir gegen den Tabellenführer der 1. Liga, einen Zweit- oder einen Landesligisten spielen. Ich will gewinnen, vor allem, weil ich noch nie auswärts gegen Wasserburg gewonnen habe. Ich erwarte, dass wir uns voll reinhängen. Das ist auch nötig, weil wir in einer Entwicklung sind, und wir noch einige Zeit brauchen werden.“

Die Partie wird live vom Regionalfernsehen Oberbayern (https://www.rfo.de/) übertragen.

  • Am Tag nach dem Pokalspiel – also am Sonntag, 09.10. – findet im Zuge des Marburger Elisabethmarkts eine öffentliche Team-Präsentation der Blue Dolphins statt. Beginn auf der Bühne am Marktplatz ist um 15 Uhr.

Tickets:
Eintrittskarten für die Heimspiele des BC Marburg – 1. und 2. Liga – gibt es hier.

(von Marcus Richter)

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.