42

Gerätturnen Oberliga

TSV Odenhausen/Lahn startet mit breiter Brust in die neue Saison

Zu ihrem ersten Wettkampf nach der Corona-Zwangspause trafen sich die sechs Mannschaften der Turn-Oberliga in Eschborn. Die deutlich verjüngte Mannschaft des TSV Odenhausen/Lahn startete ohne große Ansprüche in die neue Wettkampfsaison und präsentierte sich mit breiter Brust. Durch eine starke Teamleistung übertrafen sie alle Erwartungen.

Mit einer sehr starken Leistung an den Ringen eröffnete die Mannschaft des TSV den Wettkampf. Hier holten Fabian Kessler (12,80), Kasimir Wagner (12,60) und René Speier (12,2) gleich zu Beginn das höchste Mannschaftsergebnis des TSV und etablierten sich als die drei stärksten Ringeturner des gesamten Wettkampfs.

Mit 31,35 Punkten am Sprung erzielten Kasimir Wagner (10,70), René Speier (10,40) und Ole Steinmüller (10,25) zu wenig, um die zwischenzeitliche Führung zu ergattern. Die MT Melsungen führte somit nach zwei Geräten das Mannschaftsfeld an.

35,80 Zähler und somit das höchste Mannschaftsergebnis des Wettkampfs am Barren wurden durch René Speier (11,70), Fabian Kessler (11,80) und einen sehr starken Kasimir Wagner (12,30) hinzugewonnen.

Auch am Reck verkaufte sich die Mannschaft des TSV solide, sicherte sich durch Vincent Sarges (9,75), Leandro Ferrucci (10,20) und René Speier (11,45) 31,40 Punkte und stand zwischenzeitlich auf Platz 2 der Gesamtwertung.

Durch starke und sichere Bodenübungen von Fabian Kessler (12,30), Leandro Ferrucci (12,20) und René Speier (11,90) konnten 36,40 Punkte erturnt werden.

Nach dem vorletzten Gerät stand der TSV Odenhausen mit 172,35 Punkten knapp vor dem TV Großostheim-Hösbach (171,05) und der MT Melsungen (169,25). Ausgerechnet das Zittergerät, das Seitpferd, galt es als letztes zu beturnen. Trotz guter Leistungen von Julius Rinn (8,80), Johannes Keiner (9,65) und dem überragenden René Speier (12,30) reichten die 30,75 Punkte nicht aus, um den Sieg zu verbuchen.

Mit einem sehr starken zweiten Platz und 203,10 Punkten beendet die Mannschaft des TSV Odenhausen/Lahn den ersten Wettkampf der Saison. Vor Ort wurde die Mannschaft durch die außergewöhnlich vielen mitgereisten Fans tatkräftig unterstützt.

René Speier sicherte sich mit 69,75 Punkten einen sehr guten zweiten Platz in der Einzelwertung, knapp hinter Jonathan Freiboth (69,85) von der MT Melsungen.

Der zweite Wettkampf der Saison ist gleichzeitig der Heimwettkampf der Mannschaft und findet am 30. Oktober um 11:00 Uhr in der Stadthalle Großen-Linden statt. Durch weitere Verstärkung am Boden, Seitpferd und Sprung wird hier der erste Mannschaftssieg angestrebt.

Ergebnis 1. Wettkampf

Verein Punkte Gerätepunkte Ergebnis

1. TV Großostheim-Hösbach 10:00 52:08 208,75 Pkt.

2. TSV Odenhausen/Lahn 08:02 45:15 203,10 Pkt.

3. MT Melsungen I 06:04 42:18 197,05 Pkt.

4. TuS Gau-Bischofsheim 04:06 24:36 185,10 Pkt.

5. JSK Rodgau 02:08 17:43 178,00 Pkt.

6. TV Weißkirchen 00:10 00:60 141,95 Pkt.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Mannschaftsbetreuer Dennis Panzer, Kampfrichter Gert Speier, René Speier, Vincent Sarges, Johannes Keiner, Noah Büttner

Vordere Reihe v.l.n.r.: Kasimir Wagner, Julius Rinn, Ole Steinmüller, Leandro Ferrucci, Leonard Krahl, Mathis Binz, Fabian Kessler, Emirhan Aslan

Bild: Martina Speier

Text: Dennis Panzer