Reichhaltige Apfelernte trotz starker Trockenheit

46

NABU/VNULL Langd erntet Äpfel und keltert sie zu Apfelsaft beim Apfel-Keltertag der Naturschutzgruppen in Hungen

Am Freitag 16.09. ernteten Mitglieder der Aktiven und Kindergruppe des NABU/VNULL Langd Äpfel an den, vom Verein gepflanzten und gepflegten Apfelbäumen. Trotz starker Trockenheit trugen die Bäume eine reichhaltige Menge Obst, so dass die Ernte üppig ausfiel.

Am Samstag 17.09. wurden die Äpfel dann in Hungen an der Markthalle durch die mobile Kelterei Will gekeltert und zu Apfelsaft verarbeitet. Diese Aktion fand im Rahmen des Hungener Keltertages der Hungener Naturschutzgruppen statt, welcher vom NABU Horlofftal organisiert worden war.

Streuobstwiesen und alte Obstbäume sind ein wichtiger Lebensraum für Tier und Pflanzen in unserer Kulturlandschaft. Viele seltene Vögel, Insekten und Säugetiere sind auf diesen Lebensraum angewiesen. Jedoch ist festzustellen, dass Jahr für Jahr der Bestand an Obstbäumen und intakten Streuobstwiesen – scheinbar unaufhaltsam – schwindet.

Offensichtlich besteht in der Bevölkerung kein Interesse an ökologisch einwandfreiem, regionalem Obst bzw. der Aufwand der Baumpflege und der Ernte ist vielen Bürgern zu viel.Der Gang in den Supermarkt und der Kauf von gespritztem Plantagenobst wird vorgezogen. Gerade in diesem Jahr ist dieser Trend ganz besonders festzustellen, denn viele Bäume werden trotz reichhaltiger Obstmenge nicht abgeerntet.

Um die Streuobstwiesen zu erhalten, pflegt der NABU/VNULL Langd einige städtische Streuobstwiesen in der Langder Gemarkung. Die Möglichkeiten der Vereinsmitglieder sind allerdings begrenzt.

Leider werden viele Bäume in privatem oder städtischem Eigentum nicht gepflegt. Die Bäume wuchern und Mistelbefall, der regelmäßig beseitigt werden müsste nimmt Überhand. Die Folgen sind abbrechende oder absterbende Äste und letztendlich wird der Baum vom Besitzer komplett beseitigt, weil er nicht mehr schön aussieht, obwohl auch alte und sterbende Bäume noch über Jahre ein wichtiger Lebensraum für Tiere sind.

Der Verein appelliert an die Bevölkerung, die Obstbäume zu pflegen, alte „unansehnliche“ Bäume nicht zu beseitigen und im Herbst das Obst zum Essen, für Saft, Wein oder für Marmelade oder dgl. zu ernten. Apfelernte in der Gemeinschaft und mit Kindern macht enormen Spaß!

Der Verein freut sich über jeden, der sich auf die ein oder andere Weise für Naturschutz engagieren möchte und bittet um Kontaktaufnahme.

Weitere Infos: www.nabu-langd.de oder Facebook: NABU Langd / VNULL Langd

(Harald Fritzges)

Foto: Bodo Fritz