Treffpunkt Wasserloch

41

Der Sommer hatte das Feuchtgebiet fest im Griff. Immer mehr zog sich das Wasser zurück. In den sumpfigen, feuchten Wiesen verdorrte das Gras. Langsam bildeten sich aus den großen, aber flachen Wasserstellen nur noch vereinzelte Wasserlöcher. Rund um diese verbliebenen Wasserlöcher blieb der trockene, meist feste Boden, dem man kaum noch Leben zutrauen kann. Diese Wasserlöcher wurden zur letzten Zuflucht für viele Tiere. Da waren zahlreiche Insektenlarven. Libellen legten ihre Eier in das Wasser, wohl in der Hoffnung, dass dieses Wasserloch nicht auch noch austrocknet. Wenn man zu nah an das Wasserloch ging, konnte man die vielen kleinen Frösche in das dürre Gras hüpfen sehen. Auch die Frösche hofften sichtlich auf Regen. Die verbliebenen Wasserlöcher waren aber auch Tränke für viele Säugetiere und Vögel. So konnte ich die Spuren von Reh, Hase, Wildschwein und Fuchs entdecken. An einem Wasserloch war der Waschbär aktiv. Selbst die Schmetterlinge konnte man hier dicht an dicht beim Trinken sehen. Man konnte wirklich sagen ,, Treffpunkt Wasserloch,,! Ein Satz, den man eher in einem Film über das Tierreich in Afrika erwarten würde. Genau wie in den Tierfilmen erlöste der Regen die Tier- und Pflanzenwelt vom heißen und trockenen Sommer. Wer den Hessler in Heuchelheim heute besucht, wird nichts mehr von dem Überlebenskampf unserer Wildtiere und Insekten im Sommer erahnen. Das Wasser ist zurück und mit ihm das Leben. Wird der Regen ausreichen, die Schäden des Sommers zu beheben? Wie lange wird es solche Feuchtgebiete wie den Hessler noch geben? Es hängt an uns! Wir können, nein wir müssen etwas gegen die Erderwärmung und die Klimaveränderungen tun. Zuerst sterben die Insekten, dann die Vögel und dann wir! Wasser und Energiesparen hilf der Menschheit. Der Klimawandel wird bereits bei uns sichtbar. Beginnen wir doch einfach mal unseren blauen Planeten zu achten, anstatt ihn zu schlachten.

Nicole Freeman
Berufstätiger Familienmensch,humorvolle Romantikerin. Seit neustem Autorin mit Autoren-webshop. https://publish.bookmundo.de/site/?r=userwebsite/index&id=nicole_freeman