Gelungener Auftakt des Sport- und Spielfests

35

Am vergangenen Wochenende fand am Sportzentrum der Fasanerie in Lich die erste Auflage des Sport- und Spielfestes statt. Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren hatten die Möglichkeit, die Vielfalt der Licher Sport- und Musikvereine kennenzulernen und vor Ort auszuprobieren. Zahlreiche Stationen und Workshops luden zum Mitmachen ein.

Den Startschuss gab Martin Pfeiffer mit seiner Kinderlieder-Party und stimmte Groß und Klein direkt zum Mitsingen und Bewegen ein. Im Anschluss wurde die Veranstaltung offiziell von Initiatorin und Organisatorin Vanessa Hagge und Moderator Heiko Kunz eröffnet. Auch Bürgermeister Dr. Julien Neubert stattete dem Sport- und Spielfest einen Besuch ab und hob in seinen Worten an die Besucher:innen hervor, was die Stadt Lich für Familien so lebenswert macht.

Eine Stempelkarte motivierte zum Mitmachen und Ausprobieren. Wer am Ende eine volle Stempelkarte vorwies, durfte sich eine persönliche Urkunde und Freikarte von LICH Basketball abholen. Mehr als 300 Kinder nutzten die Chance ihre Stempelkarte zu füllen und nahmen an den verschiedenen Stationen und Workshops teil.

Beim ASC Licher Wald e.V. hatten die Kinder die Möglichkeit ihre Schnelligkeit im Sprint zu beweisen. Mit einer Lichtschranke konnten sie sich im 30 Meter Sprint messen. Darüber hinaus standen Hürdenlauf, Biathlon, Weitsprung, (Ziel-)Wurf und Hochsprung im Aufgebot. Für Ballfreunde waren die Stationen von LICH Basketball (Körbe werfen, Dribbelübungen), dem VfR Lich (Torwandschießen) und der HSG Hungen/Lich (u.a. Geschwindigkeitsmessung des Wurfs) interessant. Das Karate Dojo Lich bot einen Einblick in die Kampfkunst und trotz der teilweise schwierigen Wetterverhältnisse für die eigentliche Indoor Sportart Tischtennis, hatten die Kinder die Möglichkeit sich mit einem Roboter zu messen und sichtlich Spaß dabei den ein oder anderen Ball zu schmettern. Aber auch die Workshops vom K.K. Schützenverein Lich im Bogen- und Blasrohrschießen sowie des Licher Tennisclub Rot-Weiß e.V. erfreuten sich einer Vielzahl an Teilnehmer:innen. Für die tanzfreudigen Besucher:innen waren die Workshops im Cheerleading (Printline Cheers), HipHop oder Linedance (TV 1860 Lich e.V.) wohl das Highlight des Tages.

Auch die Kleinsten sollten an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Ein Parkour zum Balancieren, Hüpfen, Kriechen und Springen lud dazu ein die Grundfähigkeiten und -fertigkeiten im Sport auszuprobieren.

Eine musikalische Abwechslung boten am Nachmittag Frank Kleffmann (Dirigent der Songlines) und Robin Weber (Mitglied der Songlines) im Namen der Musikschule Lich e.V. Der Schwerpunkt lag beim gemeinsamen Singen mit den Kindern, aber auch darüber hinaus wurden die Besucher:innen mit einer musikalischen Darbietung belohnt.

Vorstandsvorsitzende von LICH Basketball e.V., Dr. Annette Gümbel, resümierte: „Wir freuen uns vor allem, dass alle Licher Sportvereine hier gemeinsam etwas für die Kinder in unserer Stadt angeboten haben. Gemeinsam kann man vieles erreichen.“