Vortrag: “Beat the Blues – Warum Sport gegen Depressionen hilft”

39

 

Sport ist gut für unsere körperliche und psychische Gesundheit. So viel wissen wir inzwischen und bekommen es von unterschiedlichster Seite in den Medien gespiegelt – aber warum ist das eigentlich so? Und was hat (mangelnde) Bewegung mit unserem Stresslevel und dem Ausbrechen psychischer Erkrankungen zu tun? Lässt sich Bewegung nutzen, um bei Depression wieder „auf die Beine“ zu kommen? Und wenn ja, wie funktioniert das?

Diesen Fragen widmen sich Johannes Krautheim, Hannah Hartmann und Leonie Sophia Wolf am Freitag, 23. September 2022, um 17:30 Uhr in ihrem Vortrag „BEAT THE BLUES – warum Sport gegen Depressionen hilft“ im Festsaal der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen (Licher Str. 106).

Dabei soll den Zuhörer-/innen auf verständliche Art und Weise nähergebracht werden, was Stress für unseren Körper und unsere Psyche bedeutet und wie wir durch Bewegung Einfluss auf unser psychisches Wohlbefinden nehmen können. Spannende Effekte von Sport in der Behandlung von Depressionen werden vorgestellt und anhand von Beispielen aus der Praxis untermauert. Im Anschluss bleibt Raum für Fragen und Austausch.

Veranstalter ist das Bündnis gegen Depression in Gießen e.V.. Der Vortrag findet unter 3G-Bedingungen statt. Eine Videoaufzeichnung wird im Nachgang unter www.buendnis-depression-giessen.de zu finden sein.

Die Referent/-innen:

  • Dr. Johannes Krautheim, Vorsitzender des Bündnisses gegen Depression in Gießen und Oberarzt an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen
  • Hannah Hartmann, Bewegungstherapeutin an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen
  • Leonie Sophia Wolf, Psychologische Psychotherapeutin an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen