Dampf- und Gattertag mit Bauernmarkt und Live-Musik

146

Wißmar.  Am Sonntag, 18. September, findet im Holz- und Technikmuseum von 12 bis 17 Uhr der zweite Dampf- u. Gattertag in diesem Jahr statt, für den sich die Verantwortlichen des Holzerlebnishauses ein für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen passendes Programm ausgedacht haben.
Traditionell können die Besucher:innen die riesige Dampfmaschine des ehemaligen Sägewerks Gebr. Winter (Wißmar) aus dem Jahr 1937 in Aktion bestaunen und beobachten, wie aus Baumstämmen mit dem Sägegatter (Bj. 1949) Balken, Bohlen und Bretter hergestellt werden. „Drechselkunst live“ wird an der Drechselbank in der Schreinerei und im Hof gezeigt und Interessierte erfahren, was es mit dem Sprichwort „Wo gehobelt wird, fallen Späne“ auf sich hat. Für die empfohlenen individuellen Rundgänge, die auch die Abteilungen „Forst“ und „Energie“ einschließen, können Audioguides mit vertiefenden Informationen für kleines Geld angemietet werden. Mehrere Stände auf dem Museumshof bilden den bei der September-veranstaltung üblichen Bauernmarkt, auf dem Essbares, Trinkbares und Dekoratives aus der Region angeboten wird.Der Landesbetrieb HESSEN FORST als Kooperationspartner des Wißmarer Holzerlebnishauses kümmert sich mit „Aktionen am Feuer“ und „Werkeln mit Naturmaterialien“ um die jungen Besucher:innen, die außerdem die Gelegenheit haben, sich auf dem weitläufigen Außengelände mit Bewegungsparcours und Kinderseilbahn auszutoben. Daneben warten wieder Ponys auf einen Ausritt. Erneut sind die Traktorenfreunde Krofdorf-Gleiberg mit von der Partie und präsentieren ihre historischen Schlepper.

Als regionales Umweltbildungszentrum und außerschulischer Lernort freut sich das Holz- u. Technikmuseum über das Angebot der ANU Hessen e.V. (Arbeitsgemeinschaft Natur- u. Umweltbildung), in einem separaten Pavillon auf anschauliche und zum Teil interaktive Weise den Besucher:innen aller Altersgruppen die global gültigen 17 Nachhaltigkeitsziele näher zu bringen. Mehr denn je ist es erforderlich, dass die im Jahr 2015 von 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen verabschiedeten SDGs (Sustainable Development Goals = Ziele für nachhaltige Entwicklung) im gesellschaftlichen Bewusstsein verankert werden.

Dampf- und Gattertage sind immer auch Familientage mit Unterhaltungswert – nicht nur für Kinder. Ab dem frühen Nachmittag wird Alleinunterhalter Helmut Braun (Keyboard, Gesang) aus Lahnau im Museums-Biergarten einige Stunden lang mit Evergreens aus der Schlagerszene unentgeltlich für die musikalische Umrahmung sorgen. Die ehrenamtlichen Helfer:innen des Museums-Teams sind bemüht, Hunger und Durst der Gäste zu stillen: Kaltgetränke, Kaffee, Kuchen, frische Waffeln, Dämpfkartoffeln und Leckeres vom Grill stehen auf der Karte.

Besucher:innen, die mit dem PKW anreisen, werden gebeten, den ausgeschilderten Parkplatz zu nutzen. Mit dem Fahrrad ist das Museum sehr gut über den Lahnradweg R7 zu erreichen; Benutzer des ÖPNV nehmen die Linie 801 bis Haltestelle Holz- u. Technikmuseum in Wißmar. Von dort zum Veranstaltungsort sind es zu Fuß nur 5 Minuten. In der website des Museums (www.holztechnikmuseum.de) haben die Organisatoren im Kapitel „News“ den aktuellen HTM-Newsletter eingestellt, der ausführlich über den anstehenden Dampf- und Gattertag informiert.Auf Wunsch wird der Newsletter über das Kontaktformular auf der HTM-Homepage auch gern per E-Mail an Interessierte zugeschickt.

1 Kommentar