Ehrung für Karl-Ernst Schaub

38
Foto: Thomas Prochazka

 

Am vorvergangenen Sonntag feierten die Genossinnen und Genossen ihr schon traditionelles Sommerfest der 3 Westgemeinden. Bei herrlichem Sommerwetter fanden sich, begrüßt vom Heuchelheimer Vorsitzenden Benjamin Unverricht,  zahlreiche SPD-Mitglieder am Bahnhof in Kinzenbach ein, unterhielten sich, lauschten der Musik eines Trios und vergaßen auch das Essen und Trinken nicht.

 

Wichtigster Punkt, nicht nur aus Biebertaler Sicht, war aber die Ehrung für den scheidenden SPD-Vorsitzenden Karl-Ernst Schaub. Landtagsabgeordnete Nina Heidt-Sommer und der neue Vorsitzende Sebastian Kleist würdigten die jahrzehntelange engagierte Arbeit des Königsbergers für seine Partei und die Gemeinde Biebertal. Als Dank erhielt er die Willy Brandt Medaille und von Nina Heidt-Sommer eine Lobrede:

 

“Heute erhält ein Genosse die Willy-Brandt-Medaille, der diese Ehrung wie kaum ein anderer verdient hat. Karl-Ernst Schaub hat ein hohes Engagement über eine lange Zeit gezeigt. Sein Wirken hat das Bild der SPD Biebertal in der Öffentlichkeit stark geprägt.

Er ist seit 54 Jahren Mitglied in der SPD. Über diese lange Zeit war er immer aktiv, hat Verantwortung übernommen, hat seine Ideen eingebracht.

In seinem Ortsbezirk Königsberg war er im Vorstand, als Beisitzer, als Schriftführer und über lange Jahre bis 2015 als Vorsitzender.

Auch im Vorstand des Ortsvereins Biebertal war er lange Zeit aktiv. In 2016 übernahm er das Amt des Vorsitzenden.

Im Ortsbeirat seines Ortsteils Königsberg gehörte er 12 Jahre dem Ortsbeirat an.

 

Besonders geprägt hat er die Arbeit in der SPD-Fraktion und der Gemeindevertretung der Gemeinde Biebertal. Er gehörte der Gemeindevertretung von 1997 bis 2016 an, übernahm den Vorsitz des Bauausschusses. Seit 2001 war er stellvertretender Faktionsvorsitzender, von 2013 bis 2016 Fraktionsvorsitzender.

Als gelernter Stadtplaner und Fachmann für Bauwesen, Bauleitplanung und Regionalplanung hat er das fachliche Niveau der SPD-Fraktion geprägt, hat viele Entscheidungen in der Gemeindevertretung fachlich beeinflusst und sich bei dieser Arbeit hohe Anerkennung erworben.

 

Seine Arbeit für die SPD und für das Gemeinwesen ist von einem hohen persönlichen Engagement geprägt, er ist für seine genaue, verlässliche und zuverlässige Arbeit bekannt. Er steht für fachliche Kompetenz und soziale Verantwortung und verkörpert die Verbindung von Bodenständigkeit und visionärem politischen Denken.

 

Wir können verstehen Karl-Ernst, dass du dich nach so langer engagierter Arbeit zurückziehen willst, hoffen aber, dass du uns weiterhin als Rat- und Ideengeber erhalten bleibst.

 

Ein Gedicht von Bertold Brecht drückt die Bedeutung deiner Arbeit für die SPD und unser Gemeinwesen sehr gut aus. Ich möchte es deshalb hier zitieren:

Die Schwachen kämpfen nicht.
Die Stärkeren kämpfen vielleicht eine Stunde lang.
Die noch stärker sind, kämpfen viele Jahre.
Aber die Stärksten kämpfen ihr Leben lang.
Diese sind unentbehrlich.”

 

Karl-Ernst Schaub, der demnächst nach Heuchelheim umzieht und deshalb seinen Ortsverein nach vielen Jahrzehnten verlässt, bedankte sich für die Ehrung und die Lobrede. Er vergaß aber auch nicht, seinen Vorstandskolleg:innen für ihre gute Mitarbeit zu danken. Lang anhaltender Beifall der Anwesenden beendete diesen Teil des Sommerfestes.