Drei Jahre Kooperation vereinbart

36
Von links nach rechts: Karsten Will, Beisitzer im Vorstand, Patrick Rauber, im Verein für das Sponsoring zuständig und Manfred Klas, 1. Vorsitzender, vertraten den SC Waldgirmes bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit den SWG. Für die Stadtwerke Gießen besiegelten Stephanie Orlik aus dem Marketing und Marketingleiter Ulli Boos die über drei Jahre laufende Zusammenarbeit.

Die Stadtwerke Gießen und der SC 1929 Waldgirmes arbeiten für drei Jahre zusammen.

  

Attraktiver Fußball in der Hessenliga – den möchte der SC 1929 Waldgirmes seinem Publikum zeigen. Damit das auch in den kommenden drei Jahren gelingt, haben der Verein und die Stadtwerke Gießen (SWG) ihre bereits seit 2014 bestehende Partnerschaft ausgeweitet: Vertreter des SC Waldgirmes und der SWG unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, der drei Jahre lang läuft.

 

„Für uns schafft dieser neue Vertrag ein gutes Stück Planungssicherheit“, freut sich Manfred Klas, Vorsitzender des SC Waldgirmes, anlässlich des Termins. Tatsächlich tragen die SWG als zuverlässiger Sponsor aktiv dazu bei, dass die Mannschaft jede Woche auf dem Platz Leistung bringen kann. „Um in der Hessenliga zu bestehen, brauchen wir finanzielle Unterstützung“, ergänzt Patrick Rauber, im Verein für das Sponsoring zuständig. Denn Fakt ist: Gute Spieler sind nur die halbe Miete. Mindestens genauso wichtig sind ein funktionierender Trainer- und Betreuerstab. Und nicht zuletzt gehen auch die Fahrten zu den 19 Auswärtsspielen ins Geld.

 

Auch die Jugend profitiert

Beim SC 1929 Waldgirmes gehört eine fundierte Nachwuchsarbeit seit jeher zum Konzept. So spielt die U23 erfolgreich in der Verbandsliga – nur eine Klasse unter der ersten Mannschaft. In nicht weniger als elf Kinder- und Jugendteams fördern engagierte Trainerinnen und Trainer die Talente von morgen. „Genau diese Kombination aus attraktivem Leistungssport und einer sehr breit aufgestellten Jugendarbeit unterstützen wir gern“, begründet SWG-Unternehmenssprecher Ulli Boos den Ausbau der Kooperation und zieht eine wichtige Parallele: „Der Verein legt wie wir großen Wert auf nachhaltiges Arbeiten.“

Mit dieser Idee fährt der SC Waldgirmes bislang sehr gut: 2017 wieder aufgestiegen, hat sich der Club längst wieder in der Hessenliga etabliert und die letzte Saison auf dem achten Platz abgeschlossen. „Einen einstelligen Tabellenplatz würden wir gerne wieder erreichen“, formuliert Manfred Klas das Ziel für die aktuelle Spielzeit. Die startete zwar etwas holprig, aber inzwischen ist der SC wieder auf Kurs. Als besonders spannend dürfte sich der neunte Spieltag erweisen. Dann nämlich kommt es in Waldgirmes zu einem Derby in doppelter Hinsicht: Mit dem FSV Fernwald empfängt der Sportclub nicht nur einen Nachbarn aus der Region, sondern auch ein Team, das die SWG ebenfalls unterstützen.