Tag der Regionen in Hessen: „Aktionszeitraum vom 1. September bis 31. Oktober 2022“

342
Viele Angebote in der Region Mittelhessen vom 1. September bis 31. August 2022. September

 

Die Hessische Auftaktveranstaltung zum „Tag der Regionen“ ist am Freitag, 9. September 2022 von 12.00 bis 20.00 Uhr in 35510 Butzbach-Fauerbach, auf dem Gelände des „Birkenhof’s“. Neben verschiedenen Informations- und Verkaufsständen erwartet Sie auf der Bühne ein buntes Programm mit Vorträgen, Präsentationen, Gesang, Tanz und musikalischen Beiträgen der Ortsvereine und Akteure der näheren Umgebung. Einige hessische Hoheiten, wie die Hessische Milchkönigin, haben ihren Besuch angekündigt. Lassen Sie sich regionale Köstlichkeiten schmecken. Für Kinder gibt es Mitmachangebote.

Weitere Beispiele für Veranstaltungen in der nahen Umgebung:

Wetterauer Früchtchen hautnah 04.09.2022, 9:00 – 17:00 Uhr, 35516 Münzenberg, Altstädter Feld 1 Entdecken Sie unseren Hof und erfahren Sie alles über den Anbau von Erdbeeren, Obst und Spargel in der Wetterau bei unseren Hofführungen um 10:00 und 15:00 Uhr. Oder genießen Sie einfach die einzigartige Hofatmosphäre und den großen Kinderspielplatz mit Traktorfuhrpark. Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Frühstücksbuffet von 9:00 bis 11:30 Uhr, leckeres Mittagessen ab 12:30 Uhr und ganztägig frischen Erdbeerkuchen und Kaffeespezialitäten. Natürlich nur mit besten Produkten von uns oder unseren Partnerhöfen. Wir freuen uns auf Sie.

Obstsorten-Ausstellung – Raritäten und Schätze aus unseren Gärten und von unseren Streuobstwiesen; 16.09.2022, 12:00 bis 14:00 Uhr, 35516 Münzenberg-Gambach, Bürgerplatz. Dort finden sie: Geheimrat Oldenburg, Gravensteiner, Goldparmäne, Freiherr von Berlepsch bis hin zu Boskoop, Cox Orange, Rubinette, Pinova, Topaz, Wellant & Co. Beratung, Erfahrungsaustausch, Verkostung, Beurteilung, Anbau-Empfehlungen für Hausgarten und Direktvermarktung. Kontakt: André Stranz + Eva Haase, Hauptstraße 8, 35516 Münzenberg, www.landwarenstranz.de

Pop up Wochenmarkt 16.09. und 07.10.2022, 10:00 bis 16:00 Uhr, 35516 Münzenberg-Gambach, Bürgerplatz. Auf dem Bürgerplatz Gambach entsteht ein Pop up Wochenmarkt rund um regionale und nachhaltige Produkte sowie kulturelle Angebote. Mit dabei u.a. die Blechbüx der Familie Stranz, der Matheshof, die Landmetzgerei Weil, „Schimpf und Schere“ sowie der Verein „Das Kulturcafé Nebenan Gambach“. Kontakt: Stadt Münzenberg, Stadtmarketing und Tourismus, Heike Mühlenbruch, Hauptstraße 22, 35516 Münzenberg, Mobil: 0151 40762572, h.muehlenbruch@muenzenberg.de, www.muenzenberg.de

Gemüse vom Direktvermarkter

21. Obst- und Erntedankaussteung 03.10.2022, 11:00 bis 18:00 Uhr, 35415 Pohlheim, Ludwigstraße 33 – 35 Zum 21. Mal veranstaltet der Obst- und Gartenbauverein Watzenborn-Steinberg seine Obst- und Erntedankausstellung in der Volkshalle Watzenborn-Steinberg. Ca. 20 Aussteller aus Pohlheim und Umgebung bieten ihre Waren und Dienstleistungen an. Eine große Kernobstausstellung mit über 120 Fruchtsorten ist eine der größten in Mittelhessen. Kleine Snacks und kühle Getränke stehen zur Verfügung. Beispiel: Der bayrische Dreiklang – Weißwurscht, Weißbier und Brez‘n. Zur Kaffeezeit steht ein reichhaltiges Kuchenbuffet zu Verfügung. Kontakt: OGV Watzenborn-Steinberg e.V., Herr Reinhold Schunk, Am Zollstock 28, 35415 Pohlheim, Tel.: 06403 63466 ogv.wa-steinberg@gmx.de www.ogv-watzenborn-steinberg.de

Die hessische Veranstaltungsbroschüre 2022 mit rund 240 Aktionen finden Sie unter folgendem Link: https://rp-giessen.hessen.de/sites/rp-giessen.hessen.de/files/2022-08/tag_der_regionen_2022_programmheft.pdf

Dr. Christoph Ullrich, Regierungspräsidium Gießen: „Getreu dem diesjährigen Motto „Kurze Wege – große Wirkung“ finden Sie im Programmheft 2022 die Angebote von Hofgütern, Direktvermarktern und Gastronomen ganz in Ihrer Nähe. Zwischen 1. September und 31. Oktober werden viele Menschen in Hessen Ihnen ihre Türen öffnen und Ihnen einen Einblick geben in die Leistungsfähigkeit der ländlichen Räume. Mein Haus, das Regierungspräsidium Gießen, arbeitet jeden Tag für die Menschen, für die Wirtschaft und für die Region – auch mit unserem Engagement für den Tag der Regionen. In diesem Sinne lade ich Sie ein, unsere Heimat mit dem Tag der Regionen noch ein wenig besser kennenzulernen.“

Priska Hinz, Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: „Ganz Hessen ist seit 2020 Ökomodell-Land: Alle hessischen Landkreise und kreisfreien Städte haben sich zu insgesamt 13 Ökomodell-Regionen zusammengeschlossen. Diese laden dazu ein, Landwirtinnen und Landwirten bei der Erzeugung nachhaltiger und ökologischer Lebensmittel über die Schulter zu schauen, Informationen über regionale Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen zu gewinnen und Wissen über nachhaltiges Konsumverhalten zu erlangen. Die Regionen begleiten beispielsweise Betriebe bei der BioUmstellung, organisieren Fach- und Informationsveranstaltungen und bauen regionale Lieferbeziehungen auf.“

Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. (BRB) versteht sich als Dachverband für die vielfältigen Akteure regionalen Wirtschaftens. Als Kompetenznetzwerk für Regionalität bündelt der BRB vielfältige Aktivitäten einer regionalen nachhaltigen Entwicklung, unterstützt und vernetzt zahlreiche vorhandene Akteure durch weitere Impulse und leistet wichtige Lobbyarbeit für die Stärkung ländlicher Räume. Derzeit vertritt der Bundesverband der Regionalbewegung rund 350 Mitgliedsorganisationen.

Regionalität ermöglicht transparente und überschaubare Strukturen, die vertrauenswürdige Beziehungen zwischen Verbraucher und Wirtschaft schaffen. Regionale Wirtschaftskreisläufe schaffen stabile Einkommensmöglichkeiten, die in vielfältiger Weise der eigenen Region zugutekommen.

Kurze Transportwege für Lebensmittel und Güter schonen das Klima. Biodiversität wird durch eine vielseitige, nachhaltige Landbewirtschaftung gefördert. Transparente Strukturen und Prozesse „vom Acker bis zum Teller“ fördern das Vertrauen in die Akteure, stärken die Akzeptanz bei den Verbrauchern und ermöglichen einen konstruktiven Dialog unter den Beteiligten.

Im Jahr 2018 feierte der Tag der Regionen sein 20-jähriges Bestehen. Passend zum Jubiläum konnte mit 1179 Veranstaltungen ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt werden. Seit 1999 haben über 10 Millionen Besucher und Besucherinnen auf über 18.000 Veranstaltungen die Besonderheiten ihrer Region kennengelernt. Dem Aktionsbündnis Tag der Regionen gehören mittlerweile 40 Organisationen und Verbände aus Landwirtschaft, Kirche sowie Umwelt- und Naturschutz an, u.a. so namhafte Akteure wie BUND, NABU, WWF, Verbraucherzentrale und Brot für die Welt.