Dank der Bürgerstiftung Mittelhessen: Inklusives Lebenshilfe-Wohnangebot „MitLeben“ freut sich über neuen Ort für „noch mehr Gemeinschaft“

34
Mieter*innen und Mitarbeiter*innen von MitLeben freuen sich gemeinsam mit Vertreter*innen der Bürgerstiftung Mittelhessen sowie der Lebenshilfe Gießen über den neuen Unterstand, der zu gemeinsamen Stunden im Garten einlädt.

Gießen (-). Rund vier Jahre, pandemiebedingt sowie aus bebauungsrechtlichen Gründen, vergingen zwischen Planung und Fertigstellung, nun steht er aber endlich und lädt zu gemeinsamen und überdachten Momenten im Freien ein: Der neue Garten-Unterstand in der Fröbelstraße 76. Hier befindet sich das inklusive Wohnangebot „MitLeben“ der Lebenshilfe Gießen. Den Bau möglich gemacht hatte eine großzügige Spende der Bürgerstiftung Mittelhessen in Höhe von 10.000 Euro. Diese deckte die Gesamtkosten von rund 13.000 Euro nahezu komplett ab.

Zur feierlichen Einweihung kamen kürzlich Vertreter des Bürgerstiftungsvorstands – Klaus Arnold, Johannes Haas und Ulrich Peters -, Mieter*innen und Mitarbeiter*innen des MitLeben-Hauses sowie Ursel Seifert (Geschäftsführerin Lebenshilfe Gießen) und David Schwarzer (Lebenshilfe-Leitung Inklusive Wohnformen) zusammen.

„Wir sind damals, 2018, von der Idee, einen Pavillon oder einen Unterstand für dieses Wohnprojekt zu bauen, begeistert gewesen. Aber nicht nur von dieser Idee, sondern vor allem auch von dem, was Sie hier machen: Nämlich Menschen mit und ohne Behinderung in einem Haus zusammenzubringen. Der Unterstand sollte und soll dazu dienen, dass die Mieter*innen einen Platz der Gemeinschaft haben. Daher freut es mich, dass ich bereits vernehmen durfte, dass schon ein gemeinsames Grillfest gemacht wurde und die Menschen hier zusammenkommen“, erklärte Klaus Arnold.

Ursel Seifert bedankte sich im Namen der Lebenshilfe: „Eine solch großzügige Spende ist nicht selbstverständlich. Durch die Zuwendung der Bürgerstiftung erfolgte nun ein ganz toller Startschuss für noch mehr Gemeinschaft. Der Bau hat etwas gedauert, auch Geduld eingefordert – doch heute können wir den Unterstand einweihen und dafür bedanken wir uns bei der Bürgerstiftung von Herzen.“

David Schwarzer berichtete von der Entstehungsgeschichte des innovativen Wohnangebots, das als gemeinsames Projekt der Lebenshilfe Gießen und des Lebenshilfe-Landesverbands Hessen vor über zehn Jahren entstand. MitLeben richtete und richtet sich an Personen mit einer sogenannten geistigen Behinderung und hohem Unterstützungsbedarf, denen der Zugang zum ambulant unterstützten Wohnen zuvor nicht ermöglicht werden konnte.

In dem seit 2015/2016 kernsanierten Gebäude, einer Doppelhaushälfte, befinden sich mittlerweile elf Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Die Hausgemeinschaft, die seit 2016 in dem Gebäude wohnt, ist bunt gemischt. Neben Mieter*innen und Familien ohne Behinderung leben vor Ort auch Mieter*innen mit Behinderung, darunter eine Vierer-WG und ein Pärchen. Neben den Wohnungen gibt es ein Büro der Lebenshilfe Gießen und einen Nachtbereitschaftsraum. „Von Beginn an war die Idee, dass die Hausgemeinschaft zusammenwachsen kann, dass es nicht nur ein Nebeneinander, sondern auch ein Miteinander gibt. Dass wir für dieses Ansinnen nun auch eine überdachte Möglichkeit im Garten haben, die vor Sonne und Regen schützt, freut uns sehr. Generell wird der Gartenbereich nun deutlich intensiver genutzt“, freute sich Schwarzer.

Weitere Informationen zur Arbeit der Bürgerstiftung Mittelhessen lesen Interessierte auf www.bstmh.de. Das Wohnangebot sowie weitere Dienstleistungen der Lebenshilfe Gießen finden sich unter www.lebenshilfe-giessen.de.

Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 2800 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.