Reisegruppe aus Boppard „Ich bin dabei“ besuchte Gießen und das Liebig-Museum

Reisegruppe Boppard „Ich bin dabei“ vor dem Liebig-Museum in Gießen
Reisegruppe Boppard „Ich bin dabei“ vor dem Liebig-Museum in Gießen. Von links Reiseleiter Heinz Bengart, Werner Fleck vom Orgateam und als „Justus von Liebig“ Eberhard Theophel vom Liebig-Verein. (Foto: Vogts Reisen)

Nicht nur die Universität der hessischen 90.000-Einwohner-Stadt ist nach Justus Liebig, dem bedeutendsten Chemiker des 19. Jahrhunderts benannt, auch sein ehemaliges Institut überstand alle Kriegswirren nahezu unbeschadet und kann heute im Originalzustand als Liebig-Museum erlebt werden.

Gekleidet im Biedermeier-Stil der 1850er Jahre, machte den Besuch der ehrenamtliche Experimentator Eberhard Theophel von der Justus Liebig-Gesellschaft möglich. Reiseleiter Dr. Heinz Bengart und die Gruppe staunten im Experimentalvortrag über zahlreiche laute, farbige, verblüffende Experimente. Aber auch Liebigs praktische Erfindungen wie Brühwürfel und Kunstdünger überraschten viele.

Das Mathematikum, erstes Mathematik-Mitmachmuseum der Welt, Mittagessen im Gewölbekeller des Alten Schlosses, der Botanische Garten der Justus-Liebig-Universität Gießen und die nahen Geschäftsstraßen waren weitere Stationen der lohnenswerten Tagestour.

Mehr Informationen und ein virtueller Rundgang zum Liebig-Museum auf www.liebig-museum.de Das Musem ist momentan für Gruppen mit Buchungen geöffnet, Führungen und Experimentalvorlesungen können per E-Mail über info@liebig-museum.de vereinbart werden.

Justus-Liebig Gesellschaft zu Gießen e. V.
Die Liebig-Gesellschaft ist ein gemeinnütziger Verein und der Träger des Liebig-Museums im -Laboratorium, der weltweit einmaligen original erhaltenen Stätte der Wissenschaft.