60 Jahre SV Schwarz Weiss 1960 Gießen

42

 

Der kleine aber feine Verein von der Margarethenhütte mit Erwin Pitz als dem Motor an der Spitze, konnte wie etliche andere Clubs in der Coronoazeit kein Jubiläum feiern. So musste jetzt zum Zweiundsechzigsten Geburtstag mit einem kleinen Sommerfest das Jubiläum nachgeholt werden.

Nach dem SWG Kreis-Pokalspiel gegen die Eintracht aus Lollar fanden sich doch Viele im kleinen Festzelt ein. Ganz toll das auch die Spieler aus Lollar noch lange anwesend waren.

Natürlich erfreute das auch Kreisfußballwart Henry Mohr der sich mit launigen Worten bei den Verantwortlichen des Vereins bedankte. Den Verein am Leben zu erhalten ist nicht einfach, dramatisch höhere Energiekosten, Kürzung der Betriebskostenzuschüsse, verändertes gesellschaftliches Verhalten und vieles mehr, aber gerade da sollten die Vereinsmitglieder mithelfen die schöne Gemeinschaft an der Lahnstraße zu erhalten.

Der Verein hatte Höhen und Tiefen, aber alles gemeistert und inzwischen auch auf dem Gelände einiges bewegt.

Henry Mohr überbrachte die Glückwünsche des  HFV und des Fußballkreises Gießen. Er übergab einen Gutschein für eine Trainer C-Lizenz sowie einen Bundesligaspielball

Danach wurden noch für ihre großen Verdienste um den Verein einige wichtige Personen geehrt.

Den Ehrenbrief des HFV erhielten:

Johannes Peter, Erik Pitz, Heinz-Klaus Pitz

Die Ehrennadel in Bronze des HFV ging an:

Max Racky , Erwin Pitz

 

Das Bild von links: Erik Pitz, Johannes Peter, Max Racky, Erwin Pitz, Henry Mohr.

Vorn: Heinz-Klaus Pitz.