Hubert Weimar vom Treiser LWT beim Zugspitz-Baisetrail

54

 

Spannende Rennen, tolle Stimmung und Tausende strahlende Gesichter am16. Juli in Mittenwald.

Der 10. Salomon Zugspitz Ultratrail powered by Ledlenser wurde zum großen Trailrun-Festival. Hochspannung und extrem schnelle Zeiten auf den kurzen Distanzen, Überraschung bei den Ultraläufern, internationales Podium, Livestream von der Strecke und eine Festival-Stimmung in Garmisch-Partenkirchen bei bestem Wetter – das 10 jährige Jubiläum des Salomon Zugspitz Ultratrail powered by Ledlenser wurde zum großen Fest für alle Trailrunning Fans.

Um dem Leistungsniveau aller Trail-Runner aus Nah und Fern eine Teilnahmemöglichkeit zu bieten, waren vier verschiedene Strecken mit entsprechenden Höhenmetern ausgeschrieben.

Hubert Weimer, Mitglied des Treiser LWT, mit langjähriger Erfahrung im Straßen- und Gelände-Lauf wollte einmal „Alpine-Laufluft“ schnuppern und entschied sich für die Teilnahme am sogenannten Base-Trail. Der Basetrail, die kürzeste Distanz über ca.24km und ca.610 Höhenmeter-Aufwärts und 820 HM-Abwärts. Der Trail-Anteil des Basetrails ist mit 50% ausgeschrieben.

Vor dem Start um 8:00Uhr in Mittenwald, bei 14°C und purem Sonnenschein, war aus Sicherheitsgründen noch die Kontrolle der sogenannten Pflichtausrüstung obligatorisch. Von der Regenjacke über ein Erste-Hilfe-Päckchen bis zu einer Signalpfeife, musste alles vorhanden sein bevor man in den Startbereich durfte.

Nach dem Start kam nach ca. 3km der erste Aufstieg, der teilweise nur im Hiking-Modus zu bewältigen war. Danach führte die Strecke durch das Elmau-Tal, vorbei am weltberühmten Schloss-Elmau (Tagungsort des G7-Gipfels Ende Juni2022).

Kurz nach dem Elmau-Tal ging es noch durch den geöffnetenG7- Sicherheitszaun in Richtung des  1304 Meter hohen Wamberg, dem Peak des Rennens. Bei Km16 erreichte man die zweite Verpflegungsstation an der Eckbauer-Alm. Von dort musste noch eine brutale Gefällstrecke ins Tal bewältigt werden. Ziel war das Kurzentrum im Herzen von Garmisch-Partenkirchen, wo rund um das Kongresszentrum die gesamte Veranstaltung inklusive einer zweitägigen Verkaufsmesse und Begleitprogramm durchgeführt wurde.

Mit einer Netto-Zielzeit von 2:36:40 konnte sich Hubert Weimer den 20.Platz unter den 117 Teilnehmern seiner Altersklasse/Senior Master Men sichern.

Lob an den Veranstalter, die Freiwilligen Helfer inklusive der Bergwacht und Allen die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.