SpeedRepeat wird ein klimapositives Unternehmen

24

Der Klimawandel stellt eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft dar und ist eine prägende Aufgabe unserer Zeit. Ein Gelingen der Emissionsminderungen hängt wesentlich von dem freiwilligen und konsequenten Handeln der Wirtschaft ab. Das Gießener Unternehmen SpeedRepeat mit Sitz an der Rock Pop Jazz Academy of Music (RPJAM) hat daher die Treibhausgasemissionen, die durch die Tätigkeiten des Unternehmens verursacht werden, durch die externe Nachhaltigkeitsberatungsgesellschaft Fokus Zukunft erfassen lassen. Durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten für die Jahre 2022 und 2023 wurden diese Werte doppelt ausgeglichen. Auf Basis dieser Kompensationen wurde das Unternehmen klimapositiv gestellt. „Wir haben durch die Schließung unserer Kursräume im Frühjahr 2020 sehr schnell auf ein reines Online-Unternehmen umgestellt. Diese Umstellung hat uns geholfen, unsere Tätigkeiten deutlich umweltfreundlicher zu gestalten. Wir freuen uns sehr über die Einstufung als klimapositives Unternehmen“, sagt Geschäftsführer Prof. Dr. Bernd Giezek.

Mit den erworbenen Zertifikaten wird ein Windenergieprojekt in Mexiko unterstützt, das unter der Hoheit der Vereinten Nationen durch CER zertifiziert wurde. Im Kyoto-Protokoll wurde festgelegt, dass Klimaschutzprojekte, die Treibhausgasemissionen vermeiden oder speichern, dort stattfinden sollen, wo sie am wirtschaftlichsten sind. Dementsprechend gibt es viele Projekte in Schwellen- und Entwicklungsländern, da hier das Potential der Einsparungen durch neue Technologien noch sehr hoch ist.