Schulungskurs abgeschlossen

42
v.l.: Mirjam Weiß-Arzet (Koordinatorin), Mirjam Penner, Michaela Adamo, Norbert Münch, Holger Müller, Martina Holler, Erwin Kuhn (Vorsitzender), Anett Rönnig, Marion Lücke-Schmidt (Koordinatorin), Alexandra Wagner, Dr. Ruth Schünemann (Vorstand), Marion Findling, Beate Schmidt, Sandra Schütz, Stefanie Bähr-Fichtner, es fehlen Nils Schmalenbach u. Karin Geyer - alle Personen haben einer Veröffentlichung zugestimmt

Erfolgreicher Abschluss des Hospiz-Schulungskurses

Dreizehn Kursteilnehmer*innen haben am 05. Juli 2022 aus den Händen des Vorsitzenden des Hospiz-Vereins Gießen e.V., Herrn Erwin Kuhn, die Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an dem Hospiz-Schulungskurs erhalten. Mit dem erfolgreichen Abschluss haben sich die Teilnehmer*innen qualifiziert, schwerstkranke und sterbende Menschen auf deren letztem Weg begleiten zu dürfen. Eine anspruchsvolle und sinnstiftende ehrenamtliche Tätigkeit.

Begonnen wurde der Schulungskurs im September 2021. Der Kurs umfasst 75 Unterrichtseinheiten a` 45 Minuten und 40 Einheiten Praxis. Die Praxiseinheiten werden in enger Abstimmung mit den Kursteilnehmer*innen und den Einrichtungen des Gießener Palliativnetzwerkes organisiert. Zu diesem Netzwerk zählen Pflegeheime, die Palliativstation des UKGM, das stationäre Hospiz Haus Samaria und die ambulante spezialisierte Palliativversorgung (SAPV). Die Theorie vermitteln erfahrene Referenten und die Koordinatorinnen des Hospiz-Vereins.

Die frisch gekürten ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen berichteten bei der Übergabe der Zertifikate von ihren Kurserlebnissen. Besonders hervorgehoben wurde die im Rahmen der Praktika gewonnene Erfahrung und das im theoretischen Unterricht gewonnene Rüstzeug für die auf sie zukommende ehrenamtliche Tätigkeit.

Auch bei den nun übernommenen Begleitungen sind die Ehrenamtlichen nicht auf sich alleine gestellt. Hier stehen ihnen die Koordinatorinnen des Hospiz-Vereins, Frau Lücke-Schmidt, Frau Stuchly und Frau Weiß-Arzet mit Rat und Tat zur Seite.