Abschluss-Arbeiten am Amphibienteich in Ober-Langd

17
Bei der Arbeit am Amphibienteich

NABU/VNULL Langd parallel am zweiten Biotop im Einsatz

Parallel erstellte ein zweites Team eine Schwelle aus Bruchsteinen am Einlauf des Biebergrabens in den neu geschaffenen Amphibienteich, so dass der Teich nicht leerläuft und eintrocknet, wenn der Bach im Hochsommer trockenfällt. Wasserstellen, die auch im Hochsommer nicht eintrocknen, sind für Wildtiere und Insekten wichtig. Sie sind aber mittlerweile eine Seltenheit in unserer Gemarkung und durch dieses Projekt, welches von der Naturschutzbehörde gefördert wird, wurde eine solche Ganzjahres-Wasserstelle geschaffen.

Der Verein freut sich über jeden, der sich auf die ein oder andere Weise für Naturschutz engagieren möchte und bittet um Kontaktaufnahme.

Harald Fritzges

Weitere Infos: www.nabu-langd.de oder Facebook: NABU Langd / VNULL Langd