LAZ-Staffel bei DM gut platziert mit Rang Fünf

40

(jth) Am letzten Wochenende veranstaltete der Deutsche Leichtathletikverband erstmals wieder seit zwei Jahren eine Deutsche Staffelmeisterschaft für die Jugend- und Aktivenklasse in Mainz. Bedingt durch Corona mussten diese Meisterschaften die letzten zwei Jahre ausfallen. Vereine und Athleten freuten sich deshalb besonders wieder in den Staffelwettbewerben 4×400, 3x1000m, 3×800, Mix Staffel Männer /Frauen ihre Meister ermitteln zu können.

Auch das LAZ Gießen mit Luise Jacobi (SV Garbenteich), Sarah Gilles (TV Gr. Buseck) und Celine Kröck (TSG Lollar) hatte sich im Vorfeld mit der 3x800m Staffel in einer Zeit von 7:16,93 min für die Altersklasse U23 hierfür qualifiziert.

Ziel war es diese Zeit nochmals deutlich zu verbessern und eine Platzierung unter die ersten fünf zu erreichen, dazu wurde die Staffelaufstellung von Trainer Gebhardt umgestellt. In der Reihenfolge Jacobi, Gilles, Kröck ging es dann zur Startaufstellung mit sieben weiteren Staffeln. Die favorisierte LG Olympia Dortmund sowie drei weitere Staffeln waren von den Meldezeiten außer Reichweite für das LAZ Team gewesen, so galt es um Platz fünf zu kämpfen.

Startläuferin Louise Jacobi hatte einen guten Start und versuchte sich im Mittelfeld zu platzieren, während die Spitze ein scharfes Tempo vorlegte und wegzog. Nach einer guten 400m Zwischenzeit musste sie aber die Verfolgergruppe ziehen lassen und übergab auf Position sieben liegend mit Rückstand auf Sarah Gilles. „Für mich war der Lauf etwas Besonderes. Nicht nur weil es die Deutschen waren sondern weil es ein unglaublich tolles Gefühl war meine Staffel-Kolleginnen kämpfen zu sehen und zu wissen dass wir das als Team schaffen“ so die Startläuferin.

Sarah Gilles  lief sehr schnell an und konnte den Abstand auf die vor ihr laufende Läuferin mit jedem Meter verkürzen, ihr Tempo hoch halten und bei 600m überholen und den Vorsprung ausbauen. „ Für mich als Läuferin an zweiter Position war es insofern spannend, da ich nicht wusste wie Luise ankommen wird. Meine Aufgabe war es auf die Vorläuferin aufzulaufen, um Celine eine gute Position für die letzten zwei unserer sechs Runden zu schaffen. Da die Lücke zur Vorläuferin relativ groß war hatte ich erst einmal meine Bedenken, dass ich diese Lücke schließen konnte, aber nach Punkt 600m konnte ich die Läuferin vor uns überholen und an die darauffolgenden Läuferin heran laufen. Eine Staffel ist immer ein ganz anderes Ereignis als ein Einzelwettkampf, man zieht gemeinsam an einem Strang, sodass das Gefühl beim Lauf einfach ein anderes ist. Man gibt Alles und trägt mit seiner Leistung zu einem Gesamtergebnis bei“ so die Mehrkämpferin Sarah Gilles.

Auf Platz sechs liegend übernahm Schlussläuferin Celine Kröck den Stab mit 30 Meter Rückstand. Sie drückte mächtig aufs Tempo, aber auch die fünft platzierte Läuferin zeigte ihr läuferisches Potenzial und konnte den Vorsprung bis 580m halten. Celine zeigt Biss, lies sich nicht abschütteln, überholte die Kontrahentin und zog ihr Finish bis zum Ziel durch. 7:12,73 min zeigte die Zeitmessung, Bestzeit, dazu mit Platz 5 Zielvorgabe erfolgreich erreicht. „Die ersten 400m haben sich wirklich gut angefühlt. In der zweiten Runde wollte ich es einfach schaffen unsere Gegnerin zu überholen, was dann kurz vor der 600m Markierung geklappt hat. Das hat mich sehr motiviert. Bin insgesamt sehr zufrieden mit unserem Rennen“ so die Schlussläuferin Celine Kröck.

In Summe ein toller Erfolg für die LAZ-Athletinnen bei ihrer ersten DM Teilnahme. Die Einzelzeiten: Jacobi 2:32,8, Gilles 2:20,9, Kröck 2:19,0. Die LG Olympia Dortmund siegte in 6:38,66 min.

Euch der ehemalige LAZ-Athlet Niklas Harsy war mit seinem neuen Verein, dem Athletics Team Karben in der  3x1000m der Männer aktive gewesen. Gemeinsam mit den Vereinkollegen Jonathan Schmidt und Marc Tortell sicherte sich das Team mit 7:18,76 min die deutsche Vizemeisterschaft, hinter der Staffel des SSC Hanau-Rodenbach.

LAZ Giessen Leichtathletikzentrum
www.laz-giessen.de www.silvesterlauf-giessen.de