Nette Würzburger

27

 

Keine fettigen Hamburger-sondern nette Würzburger. So mein Eindruck bei dem Besuch der Stadt Würzburg.

Ich besuchte den Dom, mit Figuren von Tilman Riemenschneider. Besonders für mich, der Gesangbuchhalter, eine Ganzkörperfigur aus Holz des Künstlers.

Das Taufbecken wurde mir besonders gezeigt, mit Licht eines Handys. Himmelfahrt, Pfingsten und ganz zu Anfang Geburt Jesu.

In der Residenz sah ich die Antikensammlung mit griechischen Vasen und ägyptischer Mumie.

Im Hauptgebäude das Deckengemälde von Tiepolo, welches im Katalog der Staatsgalerie Stuttgart abgebildet war. Ich berichtete für die GZ.

Viele Tapisserien, Möbel und Bilder waren in den Räumen des Ost Flügels zu bestaunen.

5 Kilometer Akku Leistung waren schnell aufgebraucht, und ich beschloss auf dem Nachhause Weg wieder nach Würzburg zu kommen.

Eigen war die Kinderstimme in Tram und Bus, die die Stationen ansagte.