Wie ein Fels in der Brandung

137
Platz 1 - Wie ein Fels in der Brandung (61 Stimmen) - Foto: DLRG Ortsgruppe Lich e.V.

Die 19 Bilder im Fotowettbewerb des DLRG Bezirks Gießen-Wetterau-Vogelsberg zeigen wieder die Vielfalt der DLRG-Aktivitäten

Zwei mal musste die Ermittlung der Siegerbilder im aktuellen Fotowettbewerb des DLRG Bezirks Gießen-Wetterau-Vogelsberg pandemiebedingt verschoben werden. Aber nun stehen die Sieger fest! Und sie zeigen die ganze Bandbreite an Aktivitäten der heimischen DLRG Gliederungen. Insgesamt 19 Bilder aus fünf (Gießen, Heuchelheim, Laubach, Lich und Nidda) der 17 Gliederungen im heimischen DLRG Bezirk waren im Wettbewerb vertreten.

Anlässlich der heutigen Bezirkstagung in Lollar wurden nun die Siegerbilder im Wettbewerb prämiert. Aus den Händen des Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit im DLRG Bezirk Christian Momberger bekam jede der teilnehmenden DLRG Gliederungen einen kleinen Sachpreis in Form zweier DLRG Tassen und einer Packung Tee überreicht. Die ersten drei Plätze wurden zudem mit einer Geldprämie belohnt.
Das Siegerbild mit dem Titel “Wie ein Fels in der Brandung” kommt in diesem Jahr von der DLRG Ortsgruppe Lich. Es siegte mit 61 Stimmen (13,17 % aller Stimmen) vor einem Bild DLRG Ortsgruppe Heuchelheim (Tauchübung im Nebel), welches auf 45 Stimmen kam. Platz drei mit 42 Stimmen belegt ein Foto der DLRG Kreisgruppe Gießen (Alles im Blick!).

Als Jury zur Ermittlung des Siegerfotos fungierten diesmal die Kunden des REWE-Center (früher 1A) in Butzbach. Dort hatte das Team für die Öffentlichkeitsarbeit im heimischen DLRG Bezirk mit Unterstützung durch die DLRG Ortsgruppe Butzbach am Samstag den 14.05.2022 die Wettbewerbsbilder ausgestellt. Innerhalb von vier Stunden kamen so 463 Stimmen von 157 Personen zusammen, denn jeder “Juror” durfte seine drei Favoriten auf einen vorbereiteten Stimmzettel schreiben. Als Dankeschön gab es für jeden

Abstimmenden eine kleine Belohnung.

Eingereicht worden waren die Bilder bereits zum Jahresanfang 2020, die öffentliche Präsentation zur Ermittlung des Siegers konnte aber leider vor Beginn der Corona-Pandemie nicht mehr durchgeführt werden. Erst jetzt gab es die Möglichkeit dazu.
Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, mussten die nachfolgenden Teilnahmebedingungen erfüllt werden.:
1. Das Motiv muss einen eindeutigen Bezug zur vielfältigen Arbeit der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aufweisen und es muss klar die Wort- oder Bildmarke der DLRG zu sehen sein.
2. Das Bild sollte im Vorjahr (d.h. hier im Jahre 2019) aufgenommen worden sein.
3. Die Bilder dürfen keinen Hinweis darauf geben, aus welcher Gliederung (Orts- oder Kreisgruppe) diese kommen.

4. Pro Ortsgruppe/Kreisgruppe dürfen maximal 5 Bilder eingereicht werden.

Die nachfolgende Fotostrecke zeigt alle Wettbewerbsbilder in der Reihenfolge ihrer Platzierung – beginnend mit Platz eins. Genannt sind in der Bildunterschrift der errungene Platz, der Bildtitel und die erreichte Stimmenzahl, in der Quellenangabe über dem Foto findet man die DLRG-Gliederung, welche das Foto eingereicht hat. Wegen gleicher Stimmenzahl sind einzelne Plätze ggf. mehrfach belegt.

Zum Abschluss noch die Frage an alle Leserinnen und Leser: Welches der Fotos wäre denn Ihr Favorit, Ihre Nummer eins?

Christian Momberger
- Dipl. Geograph, Steuerfachwirt - Vorstandsmitglied: DLRG GI, Regatta-Verein GI - Interessen: Politik, Gesellschaft, Schwimmen, Skifahren, Briefmarken, Rudern, Gesellschaftsspiele