Karate Dojo Lollar holt 4 Gold, 9 Silber und 6 Bronze Medaillen beim JKA Cup in Berlin

364
JKA Tobu Cup Berlin

Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Wettkampfpause startete das Karate Dojo Lollar vergangenes Wochenende erfolgreich auf dem diesjährigen JKA Shokukai Tobu Cup 2022 in Berlin. Die 20 Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 17 Jahren stellten dort in den Disziplinen Kata (Form), Kumite (Kampf) und Kata Team (Synchronität) ihr Können unter Beweis. Neben den aktiven Startern stellte das Lollarer Team zudem acht Kampfrichter. Zusammen mit einigen Eltern und Betreuern ging es bereits am Freitag motiviert und voller Vorfreude im Reisebus in Richtung Berlin. Nach einer langen Busfahrt sammelten die Kämpfer über Nacht im Hostel Kraft für den folgenden Wettkampftag.

Am Samstag, den 14.Mai ging es gut ausgeruht nach dem Frühstück zum Veranstaltungsort. Einige Kinder standen hier zum ersten Mal auf der Wettkampfmatte. Fokussiert und diszipliniert gab jeder sein Bestes.

Nach der Eröffnung fingen die Wettkämpfe im Freikampf der Jugendlichen U18 an. Alex Schulz und Tim Karger sicherten dort bereits zu Beginn den 2. und 3. Platz. Nach diesem erfolgreichen Start traten die insgesamt 160 Karateka in ihren jeweiligen Altersgruppen und Gürtelgraden zunächst in der Kategorie Kumite und im Anschluss in den Kategorien Kata und Kata Team an. Während die Kinder eine Kumiteform der Grundschule ausführten – die Angriffe und Abwehr sind vorgegeben – wurde die Form, je fortgeschrittener die Teilnehmer waren, immer freier.

Obwohl das Präsenztraining erst seit März wieder aufgenommen wurde, bewiesen die Kämpfer einen beeindruckenden Ehrgeiz und enorme Willensstärke. Alle Starter, ob sie nun am Ende auf dem Treppchen standen oder nicht, zeigten großartige Leistungen, auf die alle Trainer und Eltern sehr stolz sind.

Highlight des Tages war die abschließende Siegerehrung der Kinder und Jugendlichen, bei der die Lollarer Mannschaft erneut viel Grund zum Jubeln hatten. Insgesamt konnte das Lollarer Team mit 4x Gold, 9x Silber, 6x Bronze, 4x Vierte Plätze nach Hause fahren!

Glückliche Gewinner waren:
Tim Kleinert 1. Platz Kumite
Greta Felde 1. Platz Kumite
Fynn-Connor Bensmann 1. Platz Kumite
Alex Schulz 1. Platz Kumite

Tim Karger 2. Platz Kumite
Oskar Schmuck 2. Platz Kumite
Maurice Balcer 2. Platz Kumite
Alena Mandler 2. Platz Kumite
Tim Kleinert 2. Platz Kata
Lina Humann 2. Platz Kata
Maurice Balcer 2. Platz Kata
Alena Mandler 2. Platz Kata
Greta Felde, Alena Mandler, Viviene Riedl 2. Platz Kata Team

Alex Schulz 3. Platz Kumite
Juliana Stry 3. Platz Kumite
Franka Klein 3. Platz Kumite
Viviene Riedl 3. Platz Kumite
Tim Karger 3. Platz Kata
Fynn-Connor Bensmann 3. Platz Kata

Rouven Bensmann 4. Platz Kata
Kris Gerber 4. Platz Kata
Greta Felde 4. Platz Kata
Maurice Balcer, Kris Gerber, Daniel Wolf 4. Platz Kata Team

Sowohl die Teilnehmer als auch die Trainer und Familien sind stolz und freuen sich über diese zahlreichen Erfolge. Die Karateka haben viele Wettkampferfahrungen sammeln können, von denen sie auf ihrem weiteren Weg viel lernen können. Die Kinder und Jugendlichen trainieren weiterhin fleißig und arbeiten auf den nächsten JKA Shokukai Cup hin, der das nächste Mal in Lollar stattfinden soll.