Musical-Gala der “Vocal Pur Youngsters”

51

Mamma Mia!!!!

Nein, das war keiner der Titel aus dem Programm der Musical Gala der „Vocal Pur Youngsters“ am vergangenen Sonntag, sondern die Feststellung, dass die jungen Leute die erste große Veranstaltung nach der langen coronabedingten Pause richtig gerockt haben. Mit viel Enthusiasmus und Herzblut boten sie einen repräsentativen Querschnitt durch die Welt der Musicals. Ein Disney-Medley, sowie Titel aus Rent, Avenue Q, Mamma Mia, Tanz der Vampire, Wicked, Mozart und der Medicus waren dabei vertreten, zum Teil auch solistisch hervorragend dargeboten und mit entsprechenden Choreografien versehen. Unterstützt wurde der junge Chor dabei von den renommierten Musical-Darstellern Kyra-Luisa Reinhard und Yannick Bernstorff. Letzterer sprang noch schnell für einen wiederum coronabedingten Ausfall in die Bresche.

Der Bundesmusikverband Chor und Orchester (BMCO) machte die ganze Veranstaltung in dieser Form durch seine Förderung erst möglich, sodass außer der Choreografin Verena Schmitz auch die professionelle instrumentale Unterstützung durch Alex Melnik am Klavier, Günther Kaufmann an der Gitarre und Daniel Schenker an den Drums verpflichtet werden konnte.

Den Anfang des Konzerts gestaltete „Vocal Pur“, die große Schwester der „Vocal Pur Youngsters“ mit Titeln aus The Greatest Showman, Rocky, dem König der Löwen und Aida. Auch diesem Chor merkte man sichtlich die Begeisterung an, nach so langer Zeit wieder auf der Bühne stehen zu können. Dementsprechend applaudierten die Zuschauer völlig begeistert, weshalb beide Chöre nicht um eine Zugabe herumkamen. Zusammen performten sie den Time Warp aus der Rocky Horror Picture Show und ein Medley aus dem Musical Hair. Einziger Wermutstropfen, nach achtjähriger Vereinstätigkeit und vielen gelungenen Konzerten und großen Events verabschiedete sich Chorleiter Patrick Schauermann aus der Sängervereinigung Germania Eintracht Wißmar und damit auch von den beiden Chören, um beruflich neue Wege zu gehen. Alle Sängerinnen und Sänger wünschen ihm auf diesem Wege alles erdenklich Gute und weiterhin viel Erfolg für seine berufliche und private Zukunft.

Und als Fazit dieses vergnüglichen Abends sei zu sagen, dass leider nur etwa 200 Zuschauer den Weg in die Mehrzweckhalle in Krofdorf-Gleiberg fanden, wahrscheinlich dem Muttertag und dem schönen Wetter geschuldet.

Lasst euch sagen, ihr habt etwas versäumt!!!!

Kontakt aufnehmen könnt Ihr gerne über die Homepage der Sängervereinigung: https://www.saengervereinigung-wissmar.de/