“Schulen aufs Rad!” bittet um Vorsicht!

41

Kinder auf Wegen und Straßen!“

Die Initiative „Schulen aufs Rad!“ bittet um Vorsicht

In der Zeit des landkreisweiten „Stadtradelns“ vom 14. Mai bis zum 3. Juni 2022 findet auch die Aktion „Schulen aufs Rad!“ statt. Viele Grund- und weiterführende Schulen in Stadt und Landkreis Gießen nehmen daran teil. Deshalb werden mehr Kinder und Jugendliche mit Rädern und Rollern unterwegs sein.

Um sie zu schützen, sind besondere Maßnahmen nötig:

  • Verzichten auf „Elterntaxis“. Der Platz rund um die Schulen soll den Kindern auf Rädern, Rollern oder zu Fuß vorbehalten sein.
  • Einige Straßen werden als „Fahrradstraßen“ eingerichtet, auf denen alle Radelnden Vorrang vor Autos haben und auch in Gruppen fahren dürfen.

  • Die Einhaltung der Überhol-Abstände muss kontrolliert werden: Innerörtlich mind. 1,50 m, bei Kindern sogar 2 m, außerorts mind. 2 m.

  • Geschwindigkeitskontrollen sind notwendig, insbesondere in den Tempo30-Zonen.

Schulen aufs Rad!“ ist eine landkreisweite Initiative zur gesunden Mobilität, zur Entwicklung guter und sicherer Schulradrouten, zur Verbesserung der Radfahr-Sicherheit und zum Klimaschutz – unterstützt von Stadt und Landkreis Gießen und dem Staatlichen Schulamt im Landkreis Gießen.    Kontakt: tls-schulseelsorge@web.de

     Abb.: Initiative „Schulen aufs Rad!“