Er ließ sich nicht stören, der Sperber

76

Er hatte wohl die Singvögel im Auge, so konnte ich recht nah an ihn heran kommen und solche eine Aufnahme machen. Der Herr Sperber muss inzwischen für die Nahrung der Partnerin im Brutgeschäft sorgen, es ist das normale Frühjahrsgeschäft.

Da kommt doch eine Amsel angeflogen, bereit zum Angriff

In einem anderen Bereich von meinem Vogelrevier, wird inzwischen bei den beiden Jungstörchen im Salzbödetal gebrütet. Nach nunmehr 5 Jahren ist das erste Storchennest bei uns im Salzbödetal besetzt und wir hoffen auf den Nachwuchs bei Damm! Der Storchenmast wurde im Mai 2017 aufgestellt, es hatte sich gelohnt, diese Arbeit für unseren Verein für Vogel und Naturschutz Lohra e.V.!

Im Salzbödetal hatte es in diesen Bereichen bisher noch kein Brutgeschäft gegeben! Mein Beitrag vom letzten Jahr über diese Jungstörche: https://www.giessener-zeitung.de/2021/08/02/der-storchenmast-bei-uns-im-salzboedetal/

Beim Brut- und Putzgeschäft auf dem Storchennest

 

Wolfgang Heuser
Naturfreund im Marburger-Land, aktiv im Vogel- und Amphibienschutz!