Am 15. April 2022 gedenken Jehovas Zeugen auf der ganzen Welt des Todes Jesu

230

In Erinnerung an Jesu Tod

Am Freitag, den 15. April 2022 gedenken Jehovas Zeugen auf der ganzen Welt des Todes Jesu. Jeder in der Region Gießen ist eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Jedes Jahr gedenken Jehovas Zeugen auf der ganzen Welt des Todes Jesu. Das tun sie gemäß dem Vorbild der ersten Christen genau an dem Abend, an dem Jesus mit seinen Aposteln das Passah feierte. Es ging in die Geschichte als „das letzte Abendmahl“ ein. Im Mittelpunkt dieses besonderen Gedenkgottesdienstes am Freitag, den 15. April 2022 um 20.00 Uhr steht die Dankbarkeit für das Leben und Sterben Jesu und was das für jeden einzelnen Menschen bedeutet. Im vergangenen Jahr nahmen weltweit über 21,3 Millionen Besucher an dieser denkwürdigen Feier digital teil.

In Gießen laden Jehovas Zeugen in den nächsten Tagen und Wochen viele Einwohner per Brief auch zu einem anderen besonderen biblischen Vortrag am Samstag, den 09. April um17.00 Uhr und am Sonntag, den 10. April um 10.00 Uhr ein. Dieser hat das aktuelle Thema:

Echte Hoffnung – wo zu finden?“.

Diese besonderen Gottesdienste finden mit paralleler online Übertragung statt.

Weitere Informationen darüber können über die Kontakttelefonnummer auf der Website jw.org > „Über uns“ > „Abendmahl“ erfragt werden.

https://www.jw.org/finder?wtlocale=X&docid=1011268&srcid=share

Die Teilnahme ist kostenlos. Es finden keine Sammlungen oder Spendenaufrufe statt.

1 Kommentar

  1. Es gibt gegenwärtig viel Literatur mit Aussteigerberichten. Menschen die sich gegen und nach langen Jahren psychischen Drucks und Traumatisierungen aus dieser “Glaubensgemeinschaft” haben lösen können. Also wenn die “Glaubensgemeinschaft” hier wirbt darf man nie vergessen dass es sich um eine gefährliche Sekte handelt. Eine Sekte die ein Trünmmerfeld in der menschlichen Psyche hinterlassen kann.