Richtfest an der Hedwig-Burgheim-Schule

135

Zum Richtfest trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Hedwig-Burgheim-Schule in Rödgen mit ihren Lehrkräften am Neubau der neuen Mensa. Neben Vertretern der Stadt Gießen und des Ortsbeirats Rödgen waren natürlich auch die Handwerker zugegen. Gemeinsam wollte man dieses besondere Ereignis feiern. Die Kinder hatten hierfür verschiedene musikalische Beiträge einstudiert und führten diese stolz vor. Stadträtin Astrid Eibelshäuser nannte die Fakten: Da die einzügige Grundschule in Rödgen über keine Mensa verfügte und die Situation beim Mittagessen dadurch sehr schwierig war, entschloss man sich, einen Mensa-Neubau zu planen. Dieser Raum wird Platz für ca. 50 Schülerinnen und Schüler bieten, daneben gibt es noch einen Ruheraum und eine barrierefreie Toilette. Der Mensabau hat eine Gesamtfläche von ca. 200 Quadratmetern und einen umbauten Raum von ca. 820 Quadratmetern. Für die Gesamtmaßnahme sind derzeit 650.000,00 € vorgesehen. Um einen nachhaltigen Neubau zu realisieren, wird das eingeschossige Gebäude in Holzrahmenbauweise errichtet. Das Dach wird mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, die den Energiebedarf der gesamten Schule abdecken wird. Zwischen den Gebäuden wird ein Schulgarten angelegt. Passend dazu hat der Förderverein zu einem Malwettbewerb aufgerufen, bei dem die Kinder ihre Ideen darstellen können. Die Siegerbilder sollen dann in der neuen Mensa ausgestellt werden. Schulleiterin Nina Schäfer hatte eine Zeitkapsel dabei, die mit Texten der Schülerinnen und Schüler, mit einer Maske und einem Schnelltest und den Zeitungsartikeln zum Richtfest bestückt in das Gebäude eingefügt werden soll. Sie freue sich sehr darauf, mit den Kindern in das neue Gebäude einziehen zu können. Rödgens Ortsvorsteherin Elke Victor überbrachte gute Wünsche und hatte ein Geschenk für die Schule dabei: Ein Pausenspielgerät zur Förderung der Teamfähigkeit und Koordination. Schließlich wurde ein von den Schülerinnen und Schülern geschmückter Baum von den Zimmermännern am neuen Dachstuhl befestigt und der traditionelle Richtspruch verlesen.