Laubacher Sommerbiathleten beim 1. Hessencup in Fuldabrück

788

Vergangenen Sonntag fand in Fuldabrück bei Kassel der erste Sommerbiathlon-Hessencup der Saison 2022 statt. Insgesamt war das Starterfeld Pandemie-bedingt deutlich reduziert gegenüber den Wettkämpfen, wie sie vor Corona stattfanden. Auch die Laubacher Sommerbiathleten hatten ein paar krankheitsbedingte Ausfälle, stellten aber dennoch die Mehrzahl der Starter beim Saisonauftakt in Nordhessen.

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten äußeren Rahmenbedingungen ließen dann auch einige der Laubacher Sportler ihr Können aufblitzen. Der Vormittag begann mit dem Einzelrennen der Luftgewehr-Sommerbiathleten, die zwischen 4 und 7 km mit 3 bzw. 4 Schießeinlagen zu absolvieren hatten. Für jeden Fehler gab es 45 Sekunden Strafzeit. Dies ist deutlich mehr, als man normalerweise in einem Sprint- oder Massenstartrennen für eine Strafrunde benötigt, daher galt es hier den Fokus auf sicherem Schießen zu haben.

In den jüngsten Wettkampfklassen der Schülerinnen und Schüler über 4 km gab es sehr gute Leistungen. Paul Rabe kam nach 21:03 min. mit nur zwei Schießfehlern (von 15 Schüssen) ins Ziel, was eine Gesamtzeit von 22:33 min. bedeutete. Das war dann auch die schnellste Zeit über diese Distanz. Felix Scharmann ließ 4 Scheiben stehen und reihte sich hinter Paul Rabe ein.

Bei den Schülerinnen gab es einen Zweikampf um den Sieg: Giulia Weingarten aus Helmarshausen und Regine Tempelfeld aus Laubach kamen fast zeitgleich nach 4 km und drei Schießeinlagen ins Ziel. Während Giulia nur eine Scheibe stehen ließ, waren es bei Regine deren 2. Daher ging der Sieg bei den Schülerinnen nach Helmarshausen. Lydia Dietz und Sophie Scharmann zeigten mit 3 bzw. 5 Schießfehlern ebenfalls ansprechende Leistungen.

In der Jugendklasse gab es leider nur Starterinnen und Starter aus Laubach: Bei den weiblichen Jugendlichen siegte Lara Scharmann vor Ylenia Haedicke.

Jan Tempelfeld bei den Jungs ließ nur eine Scheibe stehen und absolvierte die 5 km mit drei Schießeinlagen in 21:56. Selbst zuzüglich de 45 sek. Strafzeit eine beachtliche Wettkampfzeit.

Thomas Rabe lief mit 31:23 die schnellste Zeit des Tages über 7 km mit viermal Schießen, ließ aber die eine oder andere Scheibe zu viel stehen. Insgesamt aber eine solide Leistung zum Saisonbeginn für den mehrmaligen Deutschen Meister des Vorjahres.

Nach einer Umbaupause am Schießstand von LG-Klappanlagen auf Lichtgewehr-Anlagen wurde der Start für die Bambinis freigegeben. Hier waren 9 Bambinis aus Mittelhessen nach Fuldabrück gekommen und die jüngsten Laubacher Sommerbiathleten gewannen alle Wettkampfklassen, in denen sie antraten. Sämtliche Bambini-Klassen laufen 3 x 400 m und schießen zweimal liegend.

Bei den weiblichen Bambinis C (bis 7 Jahre) ging Ella Janz in ihrem ersten Wettkampf an den Start und machte ihre Sache gut mit zwei Strafrunden und 8:47 min. Gesamtzeit.

Die beiden älteren Bambini-Klassen B und A wurden von zwei mittlerweile erfahrenen Laubacher Sommerbiathletinnen gewonnen. Sowohl Emilia Desch (Bambini B) und Lina Gademann (Bambini A) ließen 3 Scheiben stehen und mussten dafür 3 Strafrunden laufen. Durch ihre starken läuferischen Leistungen gewannen sie jeweils klar vor der Konkurrenz aus Helmarshausen.

Weiter sechs Starter aus Laubach waren allesamt in der Bambini B männlich Klasse am Start. Mit Conrad Janz gewann hier einer der beiden Neulinge den Wettkampf in der sehr guten Zeit von 7:07 min. Louis Stengel folgte in 7:37 und Jakob Wenig, Hessencup-Gesamtsieger der C-Bambinis vom Vorjahr) mit 8:08 auf Rang 3.

Erik Weiß, Ben Oliver Vogt und Kiyan Polat komplettierten das Ergebnis, allesamt mit sehr ordentlichen Ergebnissen.

Ella Janz beim Liegendschießen
Glückliche Bambini-Sieger und Platzierte

Das Trainerteam um Martina Hänel zeigte sich nach diesem Wettkampf sehr zufrieden. Auch wenn die Konkurrenz bei diesem Wettkampf noch nicht so zahlreich vertreten war, errangen die Laubacher Nachwuchssportlerinnen und -sportler mit viel Spaß tolle Ergebnisse. Nun wird mit Spannung auf den Mai gewartet, dann finden die nächsten beiden Hessencups in Mademühlen und Bad Homburg statt. Dann bestimmt mit mehr Teilnehmern aus ganz Hessen.

Lina Gademann lief die schnellste Wettkampfzeit aller Bambinis