Hoffnung für die Ukraine

6679
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Angesichts der Bilder, der Berichte aus der Ukraine fühle ich mich klein, sehr klein. Das Schicksal der Menschen lässt mich erstarren. Meine Gefühle lähmen mich, und doch gibt es Hoffnung.

Europa stand schon lange nicht mehr so dicht zusammen wie jetzt. Die Ukrainer standen, glaube ich, noch nie so dicht, so stark, so tapfer zu ihrem Land. Selbst die Russen nehmen die Gefahr in Kauf und gehen für den Frieden auf die Straße. Das gibt mir Hoffnung. Hoffnung auf etwas Gutes, auf ein Auferstehen nach dem Schrecken. Offene Arme, helfende Hände, Solidarität erwacht in einer Größe, wie ich sie nicht für möglich gehalten habe. Ich kann nicht viel tun, aber ich möchte das Gefühl der Hoffnung weitergeben. Hoffnung für die Ukraine, für die Welt, für die Menschlichkeit!

So oft die Sonne aufersteht,
Erneuert sich mein Hoffen,
Und bleibet, bis sie untergeht,
Wie eine Blume offen;
Dann schlummert es ermattet
Im dunklen Schlummer ein,
Doch eilig wacht es wieder auf
Mit ihrem ersten Schein.

Das ist die Kraft, die nimmer stirbt
Und immer wieder streitet,
Das gute Blut, das nie verdirbt,
Geheimnisvoll verbreitet!
Solang noch Morgenwinde
Voran der Sonne wehn,
Wird nie der Freiheit Fechterschar
In Nacht und Schlaf vergehn.

Gottfried Keller (1819 – 1890), Schweizer Dichter und Romanautor

Nicole Freeman
Berufstätiger Familienmensch,humorvolle Romantikerin. Seit neustem Autorin mit Autoren-webshop. https://publish.bookmundo.de/site/?r=userwebsite/index&id=nicole_freeman