Reger Zuspruch bei der Sportabzeichen Übergabe am Londorfer Sportplatz

477

Stützpunktleiterin Nicole Rabenau hatte zum vorletzten Januar Wochenende zur Sportabzeichen Übergabe am Londorfer Sportplatz eingeladen. Mit insgesamt 108 abgelegten Prüfungen (49 Stützpunkt, 59 Schule) war auch das im Vorjahr unter Corona Bedingungen zustande gekommene Ergebnis ein lohnendes Ereignis. Die von den Eltern begleitenden Kinder ergaben einen Rahmen von gefühlt 100 Personen, die sich am Rande des Sportplatzes verteilten. Diese Menschenansammlung verursachte die staunende Frage: „Was ist denn hier los?“ Eingeladen waren die Erwerber:innen der Jugendlichen/Kinder und Erwachsenen des sommerlichen Sportabzeichen Treffs, einschließlich der letztjährigen Abgangsklasse der Rabenschule.

Nicole Rabenau hatte im Sommer die Werbetrommel gerührt und auch persönlich einzelne zum Sporttreiben und Mitmachen aufgefordert. Ihr Engagement und auch die jetzige Übergabe wurden belohnt. Nicole Rabenau bedankte sich bei ihren Mitstreiter:innen mit Vater Rudi Ehmig, der Tochter Leonie, der Schwester Ute Berst und deren Sohn Jonas Berst sowie dem neu hinzu gekommenen Sportlehrer Lars Zipperlen. Der, unter Corona Bedingungen, im Vorjahr durchgeführte Sportabzeichen Treff wurde auch in der Ferienzeit angeboten. An den Donnerstagen übten die Teilnehmer:innen in den Abendstunden das breitgefächerte Angebot der Leichtathletischen Disziplinen. Für die Sprintstrecke musste öfters das 200m Radfahren auf dem Radweg als Ersatzdisziplin herhalten, da die Londorfer Laufbahn mit Gras, Unkraut und Unebenheiten versehen ist und einen Sprint nur mit Verletzungsgefahr ermöglicht.

Unter den Anwesenden befanden sich auch Bürgermeister Florian Langecker und Ortsvorsteher Dirk Waldschmidt. Dieses Mal waren sie als Elternteil dabei, versicherten allerdings, dass sie nach einer Erwerberpause in diesem Jahr wieder aktiv dabei sein wollen. Beide sind bereits „im Training“, so wurde berichtet, was durch zufällige Begegnungen auch bestätigt werden kann. Ein bisschen Abnehmen ist für Florian Langecker dieses Jahr ein Vorsatz.

Nicole Rabenau bedankte sich bei den Sportabzeichen Absolvent:innen, die auch bei dieser Verleihung zahlreich erschienen waren und verabschiedete sie mit einem Wiedersehen im Mai 2022, wenn die neue Sportabzeichen Saison beginnt.