328
Von links nach rechts: Sportlehrerin Susanne Mederer, Mareike Bauer (ZfS), Aylin Pamuci, Soykan Dimitrov, Schulleiter Markus Koschuch, Omar Ali, Frau Jaschinski (Dezernentin Staatliches Schulamt Gießen), Staatssekretär Dr. Lösel, Lana Waissi und Frau Hinkelbein

Doppelsieg im Rope Skipping für die Alexander-von Humboldt-Schule –

Staatsminister Dr. Lösel ehrt herausragende Leistungen

Hohen Besuch empfing die Alexander-von-Humboldt-Schule in Gießen am vergangenen Mittwoch. Anlass war die Preisverleihung des hessenweiten Rope Skipping-Wettbewerbs Spring KLASSE, der von der Zentralstelle für Schulsport und Bewegungsförderung Hessen, kurz ZfS, ausgeschrieben wurde. Teilnahmeberechtigt waren alle hessischen Schulklassen der Jahrgangsstufen 3 bis 13. Ziel war es, in den drei unterschiedlichen Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination als Klasse möglichst viele Punkte zu erlangen. Rund 1700 Schülerinnen und Schüler aus 76 Klassen aus ganz Hessen nahmen an diesem Wettbewerb teil.

Die Alexander-von-Humboldt-Schule beteiligte sich mit den Klassen 6b und 8M an diesem Wettbewerb und machte dabei Unglaubliches möglich: beide Klassen konnten sich mit deutlichem Vorsprung in den jeweiligen Altersklassen 5/6 und 7/8 den ersten Platz sichern.

Schulleiter Markus Koschuch eröffnete die Feierstunde und dankte in seiner Rede den beiden Klassen 6b und 8M, die durch ihre Siege zeigen konnten, dass sich die Schule, die erst seit neuneinhalb Jahren als Mittelstufenschule existiert, inzwischen auch im sportlichen Bereich mit anderen Schulen messen kann. Sein Dank galt außerdem der Sportlehrerin Susanne Mederer, die die beiden Klassen im Rahmen des Sportunterrichts auf den Wettbewerb vorbereitet hatte.

Staatsminister Dr. Lösel hob in seiner Laudatio die herausragende Leistung der Schülerinnen und Schüler hervor. Diese konnte letztlich durch Ehrgeiz, Teamgeist und eine hohe Motivation erlangt werden, da die Leistung eines jeden Schülers für das Klassenergebnis wichtig war.

Mareike Bauer (ZfS) berichtete über die Entstehung dieses Wettbewerbes und erklärte dann die erforderlichen Kriterien Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination, die in einem anschließenden Kurzfilm der beiden Klassen anschaulich präsentiert werden konnten. Besonders im Ausdauerbereich sammelten die beiden Klassen viele Punkte – einige Schüler sprangen rund 50 Minuten ununterbrochen Seil! Darüber hinaus konnten sich die Zuschauer davon überzeugen, dass auch viele komplizierte Sprünge im Sportunterricht erlernt wurden.

Beide Klassen erhielten neben einer Urkunde und einem Klassensatz Rope Skipping-Seile auch jeweils eine mit kleinen Überraschungen gefüllte Bodybag. Nach der offiziellen Preisverleihung wurden einige Schüler vom Hessischen Rundfunk interviewt.

Fotos: Wolfgang Peis

Von links nach rechts: Sportlehrerin Susanne Mederer, Mareike Bauer (ZfS), Aylin Pamuci, Soykan Dimitrov, Schulleiter Markus Koschuch, Omar Ali, Frau Jaschinski (Dezernentin Staatliches Schulamt Gießen), Staatssekretär Dr. Lösel, Lana Waissi und Frau Hinkelbein

Von links nach rechts: Sportlehrerin Susanne Mederer, Mareike Bauer (ZfS), Aylin Pamuci, Soykan Dimitrov, Schulleiter Markus Koschuch, Omar Ali, Frau Jaschinski (Dezernentin Staatliches Schulamt Gießen), Staatssekretär Dr. Lösel, Lana Waissi und Frau Hinkelbein