Vereinsgründerin Alma Hardt verstorben

66

Im Dezember des vergangenen Jahres ist Alma Hardt im Alter von 95 Jahren verstorben. Sie gehörte zu den 7 Personen, die 1986 den Heimat- und Geschichtsverein Frankenbach gründeten. Dort blieb sie zeitlebens engagiertes Vereinsmitglied, davon viele Jahre als 2.Vorsitzende.

 

Anlass für die Vereinsgründung war der in der Dorfbevölkerung mit Begeisterung aufgenommene Festzug im August des gleichen Jahres zum 700jährigen Jubiläum von Frankenbach. Auch hier hatte sich Alma Hardt schon stark eingebracht. Und dies blieb auch in den folgenden Jahren so. Auf den Film- und Liederabenden trug sie selbst verfasste Gedichte und kleine Geschichten vor, die eine Bereicherung dieser Veranstaltungen bedeuteten.

 

Auch noch in schon fortgeschrittenem Alter beteiligte  sich Alma Hardt an der Dorferneuerung in Frankenbach. In dem Gremium setzte sie sich hartnäckig dafür ein, dass der alte Ortskern eine würdige Gestaltung bekam. Die Sanierung des schönen Brunnenplatzes, eingerahmt vom Backhaus und der Alten Schule, ist auch ihr Verdienst.

 

Für immer verbunden sein wird ihr Name mit dem Heimatmuseum Frankenbach. Denn entscheidend für die Entstehung der Sammlung des Museums war die Initiative von Alma Hardt. Mit großem Einsatz überzeugte die gebürtige Frankenbacherin ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger, alte, charakteristische Gegenstände des dörflichen Lebens für “ihr” Museum zur Verfügung zu stellen. Und diese Gegenstände mussten dann natürlich auch für die Ausstellung ausgewählt, aufbereitet und  auf die Räume des Museums aufgeteilt und in sinnvolle Präsentationsform gebracht werden. Dies tat Alma Hardt unter Mithilfe von einigen Frankenbacher Bürgerinnen und Bürgern in zahlreichen Stunden und mit einem schönen Ergebnis.

 

Alma Hardt war eine sicherlich teilweise auch eigenwillige, in ihrem Dorf aber gut integrierte und  hoch geachtete Person. Auch deshalb, weil sie in den Vereinen mitarbeitete und oft für diese und wohltätige Zwecke spendete. Sie hat sich insbesondere um den Heimat- und Geschichtsverein, aber auch um Frankenbach insgesamt verdient gemacht.