Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels 2021/ 22

25
V. li. n. re.: Ronja Boßler, Almos Gagyi Palffi und Selina Karafa

Wie jedes Jahr veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels unter der Schirm- herrschaft des Bundespräsidenten den bundesweiten Vorlesewettbewerb, an welchem Schü- ler*innen aller 6. Klassen in ganz Deutschland teilnehmen dürfen. Auch die Sekundarstufe im Haus II der Sophie-Scholl-Schule in Gießen beteiligte sich dieses Jahr erneut an dem lesesport- lichen Großereignis. Da es sich bei der Sophie-Scholl-Schule allerdings um eine ganz besondere Schule handelt, gibt es auch eine dreifache Besonderheit bezüglich der Sieger*innen.

Als inklusive Schule mit jahrgangsübergreifenden Klassen ermittelten zunächst die Lerngruppen 5/ 6 A, 5/ 6 B, 5/ 6 C und 5/ 6 D jeweils drei Klassensieger*innen: Ein Kind der Jahrgangsstufe 6, eines der 5. Klasse sowie ein weiteres Kind der 6. Klassen mit dem Förderbedarf Lernen. Nachdem auf diese Weise also insgesamt zwölf Klassensieger*innen ermittelt worden waren, die dann gegeneinander anlasen, haben sich nun drei Schulsiege ergeben. Diese haben Almos Gagyi Palffi (5/ 6 C), Selina Karafa (5/ 6 D) und Ronja Boßler (5/ 6 A) errungen, letztere beide werden bald die Ehre haben, die Sophie-Scholl-Schule beim Kreisentscheid im kommenden Februar offiziell zu vertreten.

Die Sophie-Scholl-Schule in Gießen gratuliert allen Gewinner*innen zu ihrem Sieg, für den sie durch den Förderverein der Schule mit Thalia-Gutscheinen belohnt wurden. Wir wün- schen Ronja Boßler alles Gute und viel Erfolg beim sportlichen Weiterlesen im Februar 2022.

(Jens-Martin Klaper, M.A. – Lehrer an der Sophie-Scholl-Schule Haus II)