BC Marburg empfängt Schlusslicht – FÄLLT AUS!

49

Der bange Blick aufs Handy

Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga:
BC Pharmaserv Marburg – SNP Bascats USC Heidelberg
(SPIEL ABGESAGT).

Zum ersten Heimspiel des Jahres 2022 empfängt der BC Pharmaserv Marburg (Bilanz 7:8, Platz 8) am Sonntagnachmittag die SNP Bascats USC Heidelberg (1:15, Platz 14). Ein Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht ist beim Blick auf die Statistik ausgemachte Sache. Allerdings nur auf den ersten Blick.

In diesen Zeiten ist allerdings ein anderer Blick viel wichtiger: der aufs Handy. BC-Trainer Christoph Wysocki verrät: „Wir testen vor jedem Training, also meist zwei Mal am Tag. Dann stehen wir alle vor der Halle und gucken gespannt aufs Handy. Und es ist jedes Mal eine Erlösung, wenn ein negativer Test reinkommt. Ich hoffe, dass bis Sonntag nichts mehr passiert.“

Was soll schon schiefgehen?

Zurück zu Heidelberg: In vier Duellen hat Marburg noch nie (seit dem Wiederaufstieg 1992) daheim gegen die Bascats vom USC verloren. Und der bislang letzte Auswärtssieg des Teams vom Neckar in der Bundesliga datiert vom 16. Dezember – aber 2020. Danach kehrten die SNP Bascats von 16 Ausflügen mit leeren Händen nach Hause zurück.

Heidelberg hat in der Liga die schwächste Verteidigung, und nur der Tabellenvorletzte aus Düsseldorf macht durchschnittlich weniger Punkte. Was soll da schon schiefgehen für Hessens einzigen Erstligisten im Damen-Basketball?

Oft nur knapp verloren

Naja. Im Hinspiel in Heidelberg wäre es das fast. Vor drei Monaten gewann das Pharmaserv-Team nur mit 59:54. Seitdem hat sich bei den SNP Bascats einiges geändert. Der Trainer ist ein Neuer. Verletzte Spielerinnen kehrten zurück. Neue wurden verpflichtet, gerade unter der Woche eine griechische Aufbauspielerin.

Und als ob das nicht Warnung genug wäre: Von den 15 Saisonniederlagen des Tabellenletzten kamen 8 mit einer Differenz von 7 oder weniger Punkten zustande. Mit etwas mehr Glück wäre also für die Bascats viel mehr drin gewesen als der eine Heimsieg am 18. Dezember gegen Halle (74:65).

Drei Siege Rückstand

Vorige Woche in eigener Halle wäre fast der zweite Saisonsieg dazugekommen. Gegen den Tabellenfünften aus Herne führte Heidelberg nach drei Vierteln mit 55:48, und erst zwei Minuten vor Schluss kippte das Spiel. Herne gewann durch ein 21:10 im Schlussabschnitt mit 69:65.

Nun stehen die SNP Bascats mit drei Siegen Rückstand zum Nichtabstiegsplatz da. Aber irgendwann muss für den Pokalfinalisten des Vorjahres doch mal der Knoten platzen! Vor allem auswärts. Aus Sicht der Marburger Basketball-Fans muss das allerdings nicht ausgerechnet diesen Sonntag sein.

Drei Teams in Quarantäne

Beim BC werden dann die Talente Flora Lukow und Selma Yesilova ihre Kolleginnen nur vom Livestream aus unterstützen können. Beide haben sich mit dem Coronavirus infiziert, aber laut eines Team-Betreuers, wahrscheinlich Dank der Impfungen, bisher nur leichte Krankheitsverläufe. Daumen drücken!

Derweil wurden laut Mitteilung der Liga-Leitung die nächsten Spiele der Mannschaften aus Osnabrück, Wasserburg und Saarlouis aufgrund von Quarantäne-Anordnungen beziehungsweise mehrerer bestätigter Sars-CoV-2-Befunde verlegt. Der BC Marburg wünscht den Betroffenen baldige Genesung.

BC-Trainer Christoph Wysocki: „Wir hatten eine gute Woche. Wir haben das Keltern-Spiel [73:84] analysiert und daran gearbeitet, dass wir den Spielaufbau schneller machen, den Ball besser bewegen und alle fünf Leute auf dem Feld mitmachen. Heidelberg ist zwar Letzter, hat aber ein komplett neues Team. Die sind nicht so schlecht. Und so ein Spiel ist gefährlich. Aber wir wissen, worum es geht. Wir wollen jetzt endlich anfangen, Basketball zu spielen, und vor allem gleich von Anfang an. Wir können nicht immer gleich zehn Punkten hinterherlaufen. Uns da zu verbessern, daran arbeiten wir mit Hochdruck. Die Trainingseinheiten haben gezeigt, dass das auch geht.“

Das Spiel wurde inzwischen abgesagt!

Mehr Infos hier.

Tickets:

Eintrittskarten für die Heimspiele des BC Marburg – 1. und 2. Liga – gibt es nur online hier. Keine Tageskasse.

Corona-Regeln:

Es gilt die 2G-plus-Regel (Einlass nur für tagesaktuell Negativ-Getestete, die auch geimpft oder genesen sind). Ausnahmen gelten nur für Kinder unter 6 Jahren und Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Wegen der Ferien wird das Testheft aus der Schule nicht akzeptiert, d. h. Schüler ab 6 Jahren brauchen auch einen tagesaktuellen Negativtest von offizieller Stelle. Für alle, die bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben, entfällt sofort die Testpflicht.

Das Tragen einer FFP2-Maske in der gesamten Halle sowie auf dem Vorplatz ist Pflicht (keine OP-Masken).

Es wird empfohlen, zum Einlass etwas mehr Zeit als üblich einzuplanen, da drei Checks durchgeführt werden müssen (Testergebnis, Impfnachweis und Identität sowie QR-Code des Tickets).

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.