Alta Badia – Skigenuss in Südtirol

7397

Für viele Skifahrer endet in diesem Winter eine lange Zeit der sportlichen Enthaltsamkeit. Viele Skigebiete wie auch Alta Badia haben mit viel Arbeit Konzepte entwickelt, die ein sicheres Skifahren unter 2G-Bedingungen auch in diesen besonderen Zeiten möglich machen. Das Skigebiet liegt rund 750 km von Gießen entfernt und bietet von Dezember bis April beste Bedingungen für erstklassiges Skifahren. Alta Badia entdeckt der interessierte Skifahrer am besten vor Weihnachten oder im sonnigen März oder April. Aber auch Faschingsmuffeln finden hier tolle Tage des Skigenusses und auch Weihnachten war in meiner Kindheit in Alta Badia immer ein ganz besonderes Fest.

Alta Badia liegt zentral im Dolomiti Superski Karussell mit rund 500 Pistenkilometern. Die Sellaronda gehört zu den vermutlich bekanntesten Skirouten der Welt. Meine erste Sellaronda war noch ein großer Kampf mit wenig Pausen und vielen körperlichen Anstrengungen. Dank der modernen Lifttechnik und bestens präparierter Pisten ist die Sellaronda heute ein Genuss für den Körper und die Seele. Die Winterlandschaft des Dolomiten UNESCO Welterbes zählt den beeindruckendsten Alpenkulissen in Europa und viele Hütten links und rechts der Pisten machen einen Skitag auch zu einem kulinarischen Genuss. Eine unserer drei Lieblingshütten heißt nur „Die Hütte“ allerdings nicht auf Deutsch, sondern in der besonderen Sprache dieses Tals.

Ladinisch, eine rätoromanische Sprache, zählt in Südtirol als die dritte offizielle Landessprache, neben Deutsch und Italienisch; und auf Ladinisch heißt die Hütte „La Ütia“ und liegt an der Abfahrt nach San Cassiano. Die zweite Hütte heißt für viele der Stammgäste – wie früher auch offiziell – immer noch „Negerhütte“. Politisch korrekt heißt die Hütte mittlerweile „Capanna nera“, also schwarze Hütte. Diese liegt perfekt auf der Abfahrt nach Corvara, in dem Dorf, in dem wir übernachten. Die dritte Hütte, die Col Pradat Hütte, liegt am Fuße des Sassongers oberhalb von Colfosco. Ich empfehle, auf der großen Terrasse einen Kaiserscharm mit Blick auf das Mittagstal zu genießen. Früher konnte ein ausgegebener Obstler für den Koch die Portion und den Genuss nochmal vergrößern. Leider ist der Koch mittlerweile in Rente.

Der kulinarische Teil eines perfekten Skitages wird abgerundet mit einem köstlichen Menü im Hotel Christian in Corvara. Dazu gehört ein leckeres Glas Lagrein, eine einheimische Traube, aus dem viele Kellereien in Südtirol einen wunderbaren, fast schwarzen Rotwein kreieren. Wer noch mehr der besten Südtiroler Wein kennenlernen möchte, für den bietet die Initiative „Sommelier auf der Piste“ unter Begleitung eines Skilehrers und eines Sommeliers den Dreiklang von Alta Badia: tolle Pisten, leckeres Essen und gute Weine.