Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung “Germania Eintracht” Wißmar für das Geschäftsjahr 2020

46
Foto von links nach rechts: Ute Pohl (Vorstandsteam), Gerhard Pieh (40 aktive Jahre), Mike Mülich (Vorstandsteam), Arthur Stroh (70 passive Jahre), Uwe Schäfer (Vorstandsteam)

Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung “Germania Eintracht” Wißmar für das Geschäftsjahr 2020

Pandemiebedingt verschoben fand am 30. Oktober 2021 die für den Jahresanfang geplante Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung “Germania Eintracht” Wißmar für das Geschäftsjahr 2020 unter Einhaltung der 3G-Regeln statt. Mike Mülich, Mitglied des Vorstandsteams, begrüßte die 40 anwesenden von 221 Mitgliedern und gedachte gemeinsam mit der Versammlung der im Jahr 2020 verstorbenen Vereinsmitglieder Ursula Hankowetz, Reinhold Schatzschneider, Hans Lauz, Norbert Ruhs und Karl Krüger.

Stand 31.12.2020 hatte der Verein 221 Mitglieder, davon 103 Aktive, aufgeteilt auf 17 Schüler und Jugendliche 86 Erwachsene. Zu verzeichnen waren 2 Neuzugänge, 1 Austritt und 5 Todesfälle. 2 Vorstandssitzungen konnten noch in Präsenz und 6 weitere per Online- Meeting abgehalten werden.Die Proben von Frauen- und Männerchor kamen durch Corona leider völlig zum Erliegen, für die anderen Chöre gab es zumindest noch die Möglichkeit der Online-Proben.

Für „Vocal Pur“ zumindest war am 25. Januar 2020 die Chorwelt noch in Ordnung. Zusammen mit den „Vocal Pur Youngsters“ und den „Mixed Voices“, einem Projektchor zusammengesetzt aus Mitgliedern aus allen Chören von Chorleiter Patrick Schauermann, veranstalteten ein gut besuchtes Benefizkonzert zugunsten der Straßenkinder in Manila.

Ab dem 14. Februar nahm eine 14köpfige Auswahl an SängerInnen an den legendären Wißmarer Fremdensitzungen teil, da schien die Corona-Pandemie noch in weiter Ferne.

Am 21. Januar starteten dann 14 Chormitglieder aus den Reihen von „Vocal Pur“ und den „Vocal Pur Youngsters“ gen Manila, um dort die gesammelten Spenden in einer Stiftung zu überreichen. Zu diesem Zeitpunkt machte man sich noch mehr Gedanken um den bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Taal als um das Coronavirus, von dem man erst ein paar Mal gehört hatte. Empfangen wurde man in Manila von Mitgliedern der UPMC, der University of the Philippines Manila Chorale, die bereits in 2018 auf ihrer Europatournee zusammen mit „Vocal Pur“ ein gemeinsames Konzert in der Johanneskirche gegeben hatten. Beim Gegenbesuch, ausgeheckt durch die beiden Chorleiter wurde unseren Fernreisenden eine unvergessliche, sehr emotionale Woche beschert, die am Flughafen mit dem Versprechen eines erneuten Gegenbesuchs der UPMC in Deutschland tränenreich endete.

Am 1. März zurück in der Heimat, wurde 14. Tage später der 1. Lockdown verkündet, der den Chorbetrieb in Präsenz monatelang zum Erliegen brachte. Der Pandemie zum Opfer fielen geplante Veranstaltungen wie im März ein Beratungssingen in Krofdorf, im April die Ehrenveranstaltung des Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen im Wiesbadener Schloss Biebrich sowie das traditionelle Maisingen, das Sommerfest der Sängervereinigung im Juni, die Golden Oldies im Juli, das KuKuK-Konzert im November, das Weihnachtskonzert sowie die Weihnachtsfeiern der Chöre. Daher starteten dann ab März auch die Onlineproben, um den Chorbetrieb nicht völlig zum Erliegen zu bringen. Somit konnten tatsächlich auch neue Titel einstudiert bzw. bestehende gefestigt werden. Nach Beendigung des 1. Lockdowns fanden ein paar Outdoorproben zunächst beim Westerwaldverein, später in einer Tiefgarage und dann mit zunehmend sinkenden Temperaturen im Gattersaal des HTM-Wißmar statt. Mit Beginn des 2. Lockdowns im Oktober wurden teilweise die Zoom-Proben wieder aufgenommen, in der Hoffnung, die chorlose Zeit möge ein Ende haben. Zumal eigentlich Jubiläumsveranstaltungen zum 175jährigen Bestehen der Sängervereinigung und für 25 Jahre „Vocal Pur“ geplant waren und nun wie viele andere Veranstaltungen erneut in das nächste Jahr verschoben werden mussten.

Geehrt wurden die beiden Anwesenden Gerhard Pieh für 40 aktive, Klaus Leib, Reiner Mülich und Dieter Reinhardt für 40 passive sowie Arthur Stroh für 70 passive Jahre. Die beiden Anwesenden erhielten vom Vorstandsteam Ehrenurkunden und ein kleines Präsent.

Mike Mülich bedankte sich zum Abschluss bei allen Vorstandsmitgliedern für ihren engagierten Einsatz und insbesondere bei den Vereinsmitgliedern Jürgen Bechthold und Gerd Ollinger mit einem Geschenk für die in vielen ehrenamtlichen Stunden geleistete Arbeit und die übernommene Verantwortung zum Wohl der Sängervereinigung Wißmar und der Liegenschaft Sängereck. Alle aktiven Vereinsmitglieder hoffen inständig auf das Ende der Pandemie, um wieder in einen regulären Chorbetrieb einsteigen zu können.

Foto von links nach rechts: Ute Pohl (Vorstandsteam), Gerhard Pieh (40 aktive Jahre), Mike Mülich (Vorstandsteam), Arthur Stroh (70 passive Jahre), Uwe Schäfer (Vorstandsteam)