BC Marburg siegt in Göttingen

26
Das Pharmaserv-Team freut sich über den 78:61-Auswärtssieg in Göttingen.

Erstes Lichtlein brennt

Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: 
Medical Instinct Veilchen Göttingen – BC Pharmaserv Marburg 61:78 (26:38).

Mit einem Auswärtssieg ist der BC Pharmaserv Marburg in den Advent gestartet. Eine über weite Strecken konzentrierte Leistung bescherte den Hessinnen in Göttingen einen klaren Sieg. Erfolgreichste Punktesammlerinnen für die Gäste waren Marie Bertholdt und Alex Wilke (je 15).

Das hat Spaß gemacht. Den Marburger Spielerinnen, ihrem Trainer und den BC-Fans sowieso. Engagierte Verteidigung, teilweise tolle Spielzüge und – bis auf ein paar Ausreißer – gute Abschlüsse (56 Prozent Treffer bei den Zweipunktwürfen). Der BC war im Rebound überlegen (42:36), vier Marburgerinnen punkteten zweistellig.

11:0-Lauf auf +12

Einmal lag das Team mit dem längsten Namen in der 1. Liga vorne: Mit einem Dreier eröffnete Katherine Tudor die Partie für die Medical Instinct Veilchen BG 74 Göttingen. Dem folgten acht Zähler für Hessens einzigen Erstligisten im Damen-Basketball in Folge. Nach zehn Minuten führten die Gäste gegen die vom Verletzungspech gebeutelten Göttingerinnen mit 17:16.

Und dann legten sie richtig los: Alex Wilke schloss einen 11:0-Lauf der Gäste per Dreier ab 28:16 (15. Minute), und mit 38:26 ging das Pharmaserv-Team in die Kabine. In der 26. Minute eröffnete ein Traumpass von Marie Bertholdt auf Rachel Arthur eine 11:2-Serie für den BC, abgeschlossen durch zwei Dreier von Steffi Wagner zum 59:38, der höchsten Führung (29.).

Wysocki wischt

Mit 61:43 starteten die Hessinnen ins letzte Viertel. In dem brannte nichts mehr an. Dafür hatte Marburgs Trainer Christoph Wysocki seinen Auftritt. Nachdem seine Spielerinnen zuvor gezeigt hatten, wie gut sie mit dem Ball umgehen können, griff ihr Coach zum Wischmob. Nach einem Sturz von Spielerinnen aufs nicht vorhandene Parkett musste der Schweiß aufgewischt werden. Der Auswärtssieg bedeutet einen gelungenen Auftakt für Marburg in die Adventszeit, in der noch sechs Spiele anstehen – mit vielen Gegnern auf Augenhöhe.

Christoph Wysocki (Marburg, Trainer):
„Wir haben das Spiel über die Verteidigung gewonnen. Wir waren aggressiv, nah dran und hatten dadurch viele Fastbreaks. So haben wir das im Training geübt. Wenn man was Negatives finden will: Von außen haben wir nicht gut getroffen und den einen oder anderen Korbleger nicht gemacht. Aber wenn man so verteidigt, kann man das verkraften. Auch offensiv haben wir gut als Mannschaft gespielt. Das war über weite Strecken ein super Spiel von uns.“

 

Statistik:
Viertel: 16:17, 10:21, 17:23, 18:17.
Göttingen: Brabencova (7 Rebounds), Bujniak 8 Punkte / 2 Dreier (9 Assists), Katambatsa 6 (5 Reb.), Kretschmar 5, A.Oevermann, M.Oevermann, Pullins 14, Reichert 4 (8 Reb.), Tudor 21/4 (8 Reb.), Wenke 3 (3 Steals).
Marburg: Arthur 12/1, Baker 8/1 (3 Ass.), Bertholdt 15/2 (12 Reb., 4 Ass., 3 St.), Crymble 8 (7 Reb.), Grymek, Klug, Simon 12/1 (7 Reb, 3 St.), Wagner 8/2 (5 Reb.), Weyell, Wilke 15/1 (5 Ass.), Yesilova.
SR: A.Pawlik, A.Iglesias Ambrosio.

Fun Facts: Zwei Marburger Siege in Göttingen in Folge gab’s zuletzt im Jahr 2006 (Göttingen war von 2009 bis 2017 nicht in der 1. Liga). / 17 Marburger Assists und 14 Steals sind jeweils Saisonbestleistung.

Fail Fact: 24 Marburger Fehlwürfe von der Dreierlinie (8/32) sind die meisten seit 18.02.2018 (24; 11/32; 85:65-Sieg in Halle).

 

Bereits am Samstag hatten die Young Dolphins Marburg sich auf den Weg nach Chemnitz gemacht. Die Partie in der 2. Liga Nord fiel aber aus. Eine Vollsperrung nach einem Lastwagen-Unfall sorgte für einen unfreiwilligen knapp fünfstündigen Aufenthalt der Marburgerinnen auf einer Autobahn in Osthessen. Die Chemnitzer Verantwortlichen haben angeboten, das Spiel nachzuholen.

 

Nächste Spiele:
Donnerstag, 02.12.2021, 19 Uhr, 1. Liga, Auswärtsspiel bei Gisa Lions SV Halle.
Samstag, 04.12.2021, 15.30 Uhr, 2. Liga, Heimspiel gegen SC Rist Wedel.
Samstag, 04.12.2021, 19.00 Uhr, 1. Liga, Heimspiel gegen Inexio Royals Saarlouis.

Einzeltickets für das Erstliga-Spiel berechtigen auch zum Besuch der zuvor stattfindenden Zweitliga-Partie – umgekehrt gilt das nicht.

  • Eintrittskarten für die Heimspiele des BC Marburg – 1. und 2. Liga – gibt es nur online hier. Keine Tageskasse. Es gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen; Ausnahmen mit Test, z. B. Minderjährige), die Nachweise (z. B. Testheft aus der Schule) werden am Einlass kontrolliert.

 

  • Alle Infos zum Pharmaserv-Team aktuell immer zuerst sowie exklusive Inhalte gibt’s direkt aufs Smartphone über die kostenlose offizielle Blue-Dolphins-App, bei Google Play und im App Store.

(von Marcus Richter)