Jahreshauptversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Frankenbach

15

Wegen der Pandemie führte der HuGV erst am 5. November seine diesjährige JHV durch. Der 1. Vorsitzende Ekkehardt Löw eröffnete im großen Saal des Bürgerhauses Frankenbach die Versammlung und begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder. Wichtigster Tagesordnungspunkt war eine Satzungsänderung und die Wahl eines neuen Beisitzers.

Nachdem Schriftführer Thomas Prochazka das Protokoll der JHV 2020 verlesen hatte, berichtete Löw über das vergangene Jahr, in dem wegen der Pandemie lediglich die JHV im Februar, darüber hinaus aber keine  weiteren Veranstaltungen, auch in Zusammenarbeit mit den anderen Frankenbacher Vereinen, stattfinden konnten.

Kassenwart Klaus Bloch konnte von zufriedenstellenden finanziellen Verhältnissen des Vereins berichten. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung, sodass dem Vorstand von den Mitgliedern einstimmig Entlastung erteilt wurde. Für Wolfgang Waldschmidt wurde Susanne Weber einstimmig zur Kassenprüferin gewählt.

 

Anschließend erläuterte Thomas Prochazka das Anliegen des Vereinsvorstandes, die Anzahl der Beisitzer:innen von 5 auf 9 zu erhöhen, um weitere interessierte Personen für die Vorstandsarbeit gewinnen zu können. Dem stimmten die Mitglieder einstimmig zu. Nachfolgend wurde Michael Ruppert zum Beisitzer gewählt. Er ist u.a. für den Aufbau und die Betreuung der Homepage (www.hugv-frankenbach) zuständig.

 

Im nächsten Jahr sind Führungen zu den Wüstungen von Gilbertshausen und Melmertshausen sowie in den Dünsbergsgrund durch Ekkehardt Löw vorgesehen, die jeweils mit einem geselligen Zusammensein verbunden werden sollen. Artur Ruppert erläuterte seine Planungen zum Film- und Liederabend am 25.3.2022. Am 6.8.2022 wird der HuGv ein Kaffeetrinken in Anlehnung der diesjährigen Veranstaltung auf dem Brunnenplatz, die guten Zuspruch der Frankenbacherinnen und Frankenbacher gefunden hatte, veranstalten.

Abschließend konnte der Vorsitzende berichten, dass es Vereinsmitgründerin Alma Hardt den Umständen entsprechend gut geht, was die anwesenden Mitglieder erfreut zur Kenntnis nahmen.