Solide Finanzen und stabile Mitgliederentwicklung

33
Die Verwaltungsvorsitzende Isabelle Volz (3.v.r.) ehrt langjährige Vereinsmitglieder.
Die Verwaltungsvorsitzende Isabelle Volz (3.v.r.) ehrt langjährige Vereinsmitglieder.

Einen stabilen Mitgliederbestand und eine solide Finanzsituation konnte der Vorstand der TSG Alten-Buseck für das Jahr 2020 in seiner Jahreshauptversammlung bilanzieren. Durch die Corona-Pandemie musste die Veranstaltung im März abgesagt werden. Sie wurde jetzt unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen in der Alten-Busecker Harbig-Halle nachgeholt.

Der TSG-Vorsitzende Bruno Endrejat berichtete über die Arbeit des Vorstandes und den geplanten Anbau des vereinseigenen Sportheims. Hier wird etwas mehr Raum benötigt, beispielsweise für die Lagerung von Sportgeräten, Stühlen und Tischen und ein größeres Besprechungszimmer. Pandemiebdingt verzögerten sich die notwendigen Vorbereitungen und Planungen. Mittlerweile sind die wichtigsten Maßnahmen jedoch weitestgehend abgeschlossen. Man hoffe, im Jahr 2022 mit den Baumaßnahmen beginnen zu können.

Der Mitgliederbestand ist in den vergangenen zehn Jahren mit jeweils rund 1400 konstant geblieben. Trotz zeitweise stark eingeschränkter Sportangebote, die während der Lockdowns zum Teil nur online angeboten werden konnten, kam es nicht zu einer größeren Zahl an Austritten. Die Mitgliederzahl sank nur leicht auf 1335, da es im Jahresverlauf weniger Neueintritte gab. Der TSG-Vorstand dankte allen Mitgliedern für ihre Unterstützung und ihre Treue zum Verein in diesen schwierigen Zeiten. Der Dank galt auch allen Trainern, Übungsleitern, Assistenten, Helfern und Eltern für ihren persönlichen Einsatz.

Die TSG ist damit nach wie vor einer der größten Sportvereine der Gemeinde Buseck mit einem vielfältigen Sportangebot. Auch finanziell ist der Verein gut aufgestellt. Das Geschäftsjahr 2020 konnte mit einem Überschuss abgeschlossen werden. Der Vorstand und Schatzmeisterin Daniela Grimm wurden während der Jahreshauptversammlung einstimmig entlastet und anhand der bereits erfolgten Ausgaben der Haushaltsplan für das Jahr 2021 nachträglich beschlossen.

Während der Veranstaltung gab es auch eine Vielzahl von Ehrungen. Für besondere sportliche Leistungen in 2020 wurde David Kienlein geehrt. Das Leichtathletik-Talent der TSG wurde für seinen hervorragenden zweiten Platz bei den Hessischen Meisterschaften der Aktiven, den dritten Platz bei den Hessischen Meisterschaften der U20 und den vierten Platz der Bestenliste Hessens in der Disziplin 400-Meterlauf (51,57 s) ausgezeichnet.

Zahlreiche Vereinsmitglieder wurden zudem für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Adrian Baron, Marvin Biesenroth, Marianne Bötz, Simone Euler, Bärbel Hofmann, Sina Hofmann, Heide Kraske, Lisa Muscheid, Lukas Rau, Renate Vogl, Reiner Vogl, Lisa Vogl, Marion Wagenbach (alle 25 Jahre), Florian Baller, Giesela Burger, Hans-Jürgen Burger, Ulrike Hesemann-Burger, Bettina Kesselgruber, Anja Kettner, Eva Lagemann, Christa Lulei, Susanne Lulei, Hans-Christian Michalski, Armin Müller, Alwin Papsdorf, Monika Potzas, Erich Schwartz, Candan Semerci, Walter Seuling, Kornelia Steller-Nass, Brigitte Steuernagel, Jens Uihlein, Annegert Uihlein (35 Jahre), Rudolf Becker, Alwin Belloff, Norbert Finnis, Cornelia Moosmayer, Reinhard Moosmayer, Udo Wagenbach (50 Jahre), Walter Mazurek, Josef Mück, Manfred Wagner (60 Jahre), Alexander Arbesmann (65 Jahre), Reinhard Röhl, Werner Vogel (70 Jahre).