Tag der offenen Tür beim SV 1874 Laubach

145

Am letzten Wochenende fand auf dem Vereinsgelände des SV 1874 Laubach ein Tag der offenen Tür statt. Im Rahmen der dsj-Bewegungskampagne wurde den Gästen vielfältige Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung angeboten.  Die Lage des Vereinsgeländes direkt am neuen Radweg wurde zu einer Inliner-Tour genutzt. Ebenso wurden eine Runde mit den Mountainbikes angeboten und auch eine Walking-Gruppe setzte startete vom Schützenhaus aus in die nahen Felder.

Großen Anklang fanden auch die sportlichen Möglichkeiten direkt beim Biathlonstand der Laubacher. Durch verschiedene Sportgeräte aus einem extra von der Deutschen Sportjugend (dsj)  zur Verfügung gestellten Pakets gab es einige Möglichkeiten spielerisch in Bewegung zu kommen.

Mit den Lichtgewehren konnten die jüngsten Besucher erste Biathlon-Erfahrungen machen und für die älteren gab es die Möglichkeit mit Luftgewehren auszuprobieren, wie sich Biathlon anfühlt. Natürlich nicht ohne die notwendigen Laufrunden dafür zu absolvieren.

Auch im Angebot das Senioren-Auflageschießen. Hier fanden sich einige Interessierte ein, die von der Atmosphäre im Verein positiv angetan waren.

Für diesen Tag hatten die Vereinsmitglieder einige Vorbereitungen getroffen unter anderem gab es ein leckeres Kuchenbüffet. Insgesamt zeigten sich die Sportlerinnen und Sportler des SV 1874 Laubach zuversichtlich, dass durch diesen Tag einige weitere Mitstreiter für ihre Vereinsaktivitäten gewonnen werden konnten.

Verschiedene Sportgeräte inspirierten zum Mitmachen (Foto: Kerstin Vogel)
Auf der Biathlonanlage des Vereins war den ganzen Nachmittag reger Betrieb (Foto: Kerstin Vogel)
Übergabe einer Spende von 1000,- Euro für die Jugendarbeit des Vereins durch Tobias Legart (rechts, GTÜ-Prüfstellen Laubach-Nidda) (Foto: Kerstin Vogel)

Eine sehr positive Überraschung brachte Tobias Legart von den GTÜ-Prüfstellen Laubach-Nidda zum Aktionstag mit: er überreichte eine Spende in Höhe von 1000,- Euro für die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins. Diese Spende nahm Kassenwart Holger Wißmann persönlich entgegen.