34

Die Film Premiere von „Ella“

Ich suchte mir eine von hundertdrei (103) Spielstätten des Films, die im Bundesgebiet gestern, den 1.Oktober 2021, angekündigt waren und Rollstuhl- und Rollatorgerecht sind, aus. Die Projektwerkstatt ist eine solche. Mit einem kürzlich vollendeten Lift gelangte ich in den Vorführraum und wurde von der Funktionalität des Lifts überzeugt.

Der Film „Ella“ wurde produziert, um die Hauptperson „Ella“, eine Aktivistin der A 49 Proteste im Dannenröder Wald, aus der Vollzugsanstalt Preungesheim in Frankfurt/ Main frei zu bekommen.

Sie ist verurteilt zu Haft von 2 Jahren und 3 Monaten, weil sie angeblich SEK Einsatzbeamte beim Einsatz bei der Lebensgefährlichen Drahtseilaktion am Kopf verletzt haben soll.

In 15 Metern Höhe auf Drahtseil Trassen spielte sich die Aktion ab, wie der Film in Polizei Aufnahmen und in nachgestellten Scenen im Wiesbaden zeigt, gibt es keine Filmischen Beweise für eine solche Anschuldigung. Ist „Ella“ einer Intrige, die vom Staat und Gericht initiiert worden ist um ein Exempel durchzusetzen?

Der Film ist auf der Seite der Projektwerkstatt demnächst abrufbar. Der Richter, der die Sache verhandelt, wird eine Stellungnahme machen können. Der spannende und nachvollziehbare Film wird im Realen fortgesetzt mit Gerichtssitzung und anderem.