Surfen in den Alpen

16332

Für viele Reisende stellt sich vor dem Sommerurlaub immer wieder eine Frage: Berge oder Meer? Dass jetzt beides gleichzeitig möglich ist, verdanken wir einer Idee des Alaïa-Gründers Adam Bonvin. In Sitten/Sion im Kanton Wallis, dem Herz der Schweizer Alpen, hat Bonvin und sein Team den ersten Wellenpool in ganz Kontinentaleuropa gebaut. Seit Mai dieses Jahres können Wellenreiter hier auf einer immer gleichen perfekten Welle mit Blick auf die Berge surfen. Das 8.300 Quadratmeter große Areal bietet Platz für bis zu 40 Surfer. Wie auf dem Ozean wird die Welle angepaddelt und dann über die ganze Poollänge bis zum Ende abgeritten. Die Anlage verfügt darüber hinaus über ein Restaurant, eine Surfschule und den größten Surfshop der Schweiz.

Die Alaïa-Gruppe bietet aber noch viel mehr für den abenteuerlustigen Urlauber. In der ca. 30  km entfernten Alaïa-Lodge im Nobelort Crans-Montana findet der Reisende eine perfekte Mischung aus Alpenambienten gepaart mit modernen Design und neuester digitaler Ausstattung. Das Hotel unter der Leitung von Jonas Sporleder öffnet seine Tore im Herbst dieses Jahres und wird sicher schnell zum Besuchermagnet für den modernen Sportreisenden. Dies ist der ideale Ausgangspunkt für Bergwanderungen, Radtouren, Scooter Tours und viele andere Exkursionen. Die Fahrzeit aus Gießen beträgt bis zu dieser Urlaubsregion gute sechs Stunden.