Initiative wächst zu Bürgerteam zusammen

312
Teil des Bürgerteam

Grünberger:innen schließen sich für eine familienfreundliche Stadt zusammen


Grünberg. Die Mund-zu-Mund-Propaganda im persönlichen Netzwerk hat schon mal gut funktioniert. Dennoch waren sich alle einig, dass ‚Kommunikation‘ ein Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit sein sollte:
13 Interessierte folgten dem Ruf der vier Initiatorinnen für ein „Bürgerteam familienfreundliches Grünberg“ und kamen kürzlich im Barfüßerkloster zusammen. Ziel dieses ersten Treffens war die Gründung eines offenen Bürgerteams, welches die Bedürfnisse von Grünberger Familien stärker in den Fokus rücken möchte.

Unter den Leitgedanken „Mitdenken, Mitmachen, Zusammenarbeiten“ hieß Bettina Henß – auch im Namen von Anne Lotz, Mandy Geiß und Marie-Luise Vogel – die meist jungen Mütter willkommen und rief auf, sich einzubringen – jede:r nach seinen Interessen und Stärken. So vielfältig wie die individuellen Familiengeschichten waren dann auch die vorgebrachten Ideen zur Materie ‚Familienfreundlichkeit in unserer Stadt‘.

Themen und Arbeitsfelder waren schnell gefunden. So sprachen die Anwesenden zum Beispiel über die Verbesserung von Spielplätzen, über Projekte und Aktionstage sowie über mehr Verkehrssicherheit. Zudem zogen sie in Betracht, zu gegebener Zeit vielleicht einen Familienbeirat etablieren zu wollen. Auch die Zusammenarbeit mit Vereinen vor Ort scheint vielversprechend.

Eine Problematik wurde immer wieder Thema: Obwohl es in Grünberg und Umgebung zwar einige interessante Angebote für Kinder und Familien gibt, erfährt man mitunter erst durch intensives Nachfragen davon. Daher möchten die Mitstreiter:innen demnächst daran weiterarbeiten und für mehr Transparenz und bessere Kommunikation sorgen. Die spontanen Ideen reichten von einer Landkarte, in der ständige Angebote gelistet werden, Quartalsflyer bzw. Stundenpläne, Newsletter und einem Kinderortsplan.

Die Gründung von Arbeitsgruppen soll nun demnächst das Fundament für die gestalterische Arbeit legen. Beim nächsten Treffen sollen daher konkrete Schwerpunkte und Prioritäten gesetzt werden. Die Initiatorinnen machen dabei deutlich, dass sich die gemeinsame Arbeit nicht auf die Kernstadt beschränken soll, sondern auch die Grünberger Ortsteile von der Leistung des Bürgerteams profitieren sollen. Daher wäre eine Beteiligung von Familien auch aus den Dörfern wünschenswert.

Das zweite Treffen findet am 29. September von 17-19 Uhr im Barfüßerkloster in Grünberg statt. Wer gern dazu stoßen und sich für die Belange von Familien und Kindern in Grünberg aktiv einsetzen möchte, ist herzlich willkommen. Auch Menschen, die keine (kleinen) Kinder (mehr) haben, dürfen sich gern einbringen und mit ihrem Blick das soziale Miteinander das Bürgerteam bereichern. Interessierte können sich per Mail melden. Anmeldungen sind erbeten unter familienfreundlich.gruenberg@gmail.com