Inklusion, Nachhaltigkeit und faire Preise – „Vortagslädchen“ der Lebenshilfe-Tochterfirma proLiLo Gastrowelt eröffnet

323
Vertreter*innen von Stadt, Landkreis und weiteren Kooperationspartnern freuen sich gemeinsam mit Vertreter*innen der Lebenshilfe, der proLiLo Gastrowelt und der Bäckerei Volkmann über die Eröffnung des neuen "Vortagslädchens", in dem Nachhaltigkeit und Inklusion sowie faire Preise im Fokus stehen sollen.

Giessen (-). Bei schönstem Spätsommerwetter feierte das frisch sanierte und einladend hergerichtete „Vortagslädchen“ der proLiLo Gastrowelt gGmbH, der Inklusionsfirma der Lebenshilfe Gießen, seine Eröffnung. Das inklusive Team des neuen Geschäfts in der Frankfurter Straße 12 wartet ab sofort mit einer täglich wechselnden Auswahl an preislich reduzierten Vortagsbackwaren des Kooperationspartners „Bäckerei Volkmann“ auf. Zudem können sich Kunden unter anderem über frisch belegte Brötchen, Mittagssnacks und BIO-Kaffe „to go“ im RECUP-Pfandbecher freuen.

Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz überbrachte die Glückwünsche des Magistrats Gießen und lobte die beiden für Sie herausragenden Aspekte des „Vortagslädchens“: Die Gedanken der Inklusion und der Nachhaltigkeit. 18 Millionen Lebensmittel, ein Drittel aller Nahrungsmittel, würden jährlich entsorgt werden, so Grabe-Bolz: „Insofern ist das ein wichtiges Thema, das sie aufgreifen. Ich kann Ihnen nur meinen hohen Respekt ausdrücken.“ Auch die sukzessive Schaffung von drei neuen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung, die auf dem ersten Arbeitsmarkt tätig werden möchten, begrüßte die Oberbürgermeisterin und betonte: „Die Lebenshilfe Gießen ist immer wieder ein starker und gern gesehener Partner der Stadt Gießen.“

Die Grüße von Landrätin Anita Schneider übermittelte der hauptamtliche Kreisbeigeordnete Hans-Peter Stock, der sich ebenfalls begeistert zeigte und insbesondere das „gut durchdachte Konzept“ der proLiLo Gastrowelt hervorhob.

Maren Müller-Erichsen, Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen, dankte proLiLo Gastrowelt-Geschäftsführer Swen Groß sowie Betriebsleiterin Birte Kuhlmann für ihr Engagement und stellte ebenfalls den Inklusionsgedanken in den Fokus: „Ich denke, dass Menschen mit Behinderung mehr in die Öffentlichkeit kommen und mehr Teilhabe erhalten müssen. Daher finde ich den Ansatz des Vortagslädchens einfach super.“

Auch Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald richtete Dankesworte an die Verantwortlichen der proLiLo Gastrowelt, die in Mittelhessen ferner 14 Schul- und Betriebskantinen betreibt, in denen insgesamt 53 Beschäftigte – davon 26 mit Handicap – tätig sind. Neue Projekte, wie etwa ein Food-Truck, befinden sich zudem in der Umsetzung. Oßwald, der die Kooperation aller beteiligten Akteure hervorhob, erklärte zudem: „Inklusionsfirmen schaffen Jobs auf dem ersten Arbeitsmarkt. Das ist der feine Unterschied zu den Lebenshilfe-Werkstätten, die Reha-Maßnahmen anbieten. Unser Modell und Ziel ist es, dass die proLiLo Gastrowelt weitere Stellen schafft und es freut uns sehr, dass sie so prächtig wächst und gedeiht.“

Swen Groß dankte Bäckerei Volkmann-Geschäftsführer Frank Pauly sowie Unternehmens-Prokurist Yannik Pauly für die gute Zusammenarbeit und die Umsetzung einer nachhaltigen Idee, die ebenso von hoher gesellschaftlicher Relevanz sei, wie die Inklusion. Zudem bedankte sich Groß für die finanzielle Förderung des Landeswohlfahrtsverbands Hessen (LWV). „Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir nun an den Start gehen können, auch dank der Unterstützung und der notwendigen Umbaumaßnahmen unseres Gebäudevermieters. Mit unserem ‚Vortagslädchen‘ möchten wir nicht nur wichtige gesellschaftliche Impulse setzen, sondern natürlich auch unseren Kunden ein schönes Ambiente und leckere Speisen bieten“, so der poroLiLo-Gastrowelt-Geschäftsführer. Perspektivisch, so Groß, solle das Lebensmittelangebot ausgebaut werden, Gespräche mit weiteren Kooperationspartnern finden bereits statt.

Für Frank Pauly stellte die Eröffnung des „Vortagslädchens“ ebenfalls einen Gewinn für alle Beteiligten und Kunden dar: „Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Gießen und der proLilo Gastrowelt auch bei diesem Projekt geklappt hat. Die Zusammenarbeit funktioniert schon seit vielen Jahren sehr gut. Wenn wir nun noch die Nachhaltigkeit stärken können, verbunden mit sozialem Engagement, dann ist das auch für die Bäckerei Volkmann eine tolle Sache.“

Die Öffnungszeiten des „Vortagslädchens“: Dienstag bis Freitag von 8 Uhr bis 15 Uhr sowie am Samstag von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 2800 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.