Starker Laubacher Nachwuchs beim 12. Laubacher Hessencup

23
Felix Scharmann zeigte in der Schülerklasse die beste Leistung (Foto: Kerstin Vogel)

Am vergangenen Sonntag fand in Laubach nach einer gefühlten Ewigkeit wieder ein Sommerbiathlon Hessencup statt. Durch Corona lag der Wettkampfbetrieb der Sommerbiathleten lange Zeit am Boden und erst nach und nach finden sich die Sportler wieder zu Wettkämpfen zusammen. Der Termin eine Woche vor der DM Sommerbiathlon in St. Andreasberg war als gewählt worden, um den Sportlern eine letzte Möglichkeit zur Formüberprüfung zu bieten.

Sehr erfreulich aus Sicht des Laubacher Veranstalters: gut drei Viertel der gestarteten Sportler kamen aus den Nachwuchsklassen bis einschließlich Junioren.

Am Morgen begannen die Luftgewehr-Sportler. Mit teilweise hervorragenden Schießergebnissen taten sich hier die jüngsten Laubacher Sportler hervor. Bei Lydia Dietz blieben in ihren beiden Liegend-Schießen insgesamt nur zwei Scheiben stehen, womit sie das beste Schießergebnis der Schülerklasse hatte. Dies musste sie sich mit zwei weiteren Laubacher Nachwuchssportlern teilen: Felix Scharmann und Jonas Baumgartner trafen ebenfalls 8 Scheiben und ließen nur zwei Ziele stehen. Zudem zeigte Felix Scharmann eine couragierte Laufleistung, was ihm den Sieg in der Schülerklasse einbrachte. Paul Rabe vom SV 1874 Laubach war zwar auf der Laufstrecke schneller unterwegs, drei Fehler mehr als bei Felix bedeuteten aber Rang zwei.

Ylena Haedicke hatte Probleme im liegenden Anschlag, zeigte aber ein sehr starkes Stehendschießen. In ihrer Altersklasse Jugend weiblich setzte aber die deutsche Meisterin aus 2019, Lina Niebling aus Rengersfeld, die Maßstäbe.

Eine kleine Überraschung gab es bei der männlichen Jugend. Favorit Marvin Güttler aus Mademühlen zeigte am Schießstand leichte Unkonzentriertheiten, die Jan Tempelfeld und Niclas Nägler vom SV 1874 Laubach nutzten. Jan mit nur einem Schießfehler und Niclas mit insgesamt drei nicht getroffenen Scheiben belegten die Plätze eins und zwei. Benedikt Heßler ließ jeweils eine Scheibe stehen.

Bei den Juniorinnen gab es ein Laubach-internes Duell um den Sieg. Sowohl Johanna Hänel als auch Charlotte Heßler blieben komplett Fehler-frei am Schießstand und auch die Laufzeiten waren sehr ähnlich. Am Ende hatte Johanna um 14 Sekunden die Nase vorn.

Ein sehr starkes Rennen zeigte der frisch gebackene Deutsche Meister im Target Sprint Thomas Rabe, der sich am Schießstand ebenfalls keine Blöße gab und alle Ziele traf. Zusammen mit einer starken Laufleistung brachte ihm das die zweitbeste Wettkampfzeit des Tages hinter Mark Andree Sippel vom SV Stärklos.

Schließlich siegte Holger Wißmann noch für den Veranstalter-Club in der Herrenklasse III.

Nach kurzem Umbau der Biathlonanlage gingen dann 24 Bambinis in ihren Wettkampf. Zu den heimischen Startern kamen Nachwuchs-Sommerbiathleten aus Nordhessen und dem Westerwald.

Die Altersklasse Bambini-C-weiblich sah eine deutliche Siegerin aus Laubach: Emilia Desch schoss nicht nur fehlerfrei, sie lief auch mit Abstand die schnellste Zeit. Bei den männlichen Altersgenossen gab es sogar einen Laubacher Doppelsieg: Jakob Wenig, beim ersten Schießen noch mit drei Fehler, danach aber fehlerfrei und schnell auf der Laufstrecke siegte knapp vor Clemens Gademann aus Laubach, der alle Ziele getroffen hatte. Louis Stengel, ebenfalls vom SV 1874 Laubach, zeigte bei seinem ersten Wettkampf eine sehr ordentliche Leistung, traf sieben von zehn Scheiben.

Richtig eng ging es bei den Mädchen der Bambini-B zu. Die ersten vier sind in einem Zeitraum von nur 22 Sekunden ins Ziel gekommen. Die beiden ersten Plätze holten sich die Laubacherinnen: Lina Gademann mit 8 von 10 getroffenen Zielen gefolgt von Finja Baumgartner, die sogar alle Scheiben traf, führten das Feld an. Emma Thora Vogel komplettierte das Laubacher Trio in dieser Altersklasse, kam an diesem Tag aber mit den schwierigen Lichtverhältnissen am Schießstand nicht so gut zurecht und handelte sich mehr Fehler ein als sie es sonst tut.

Auch bei den männlichen B-Bambinis gingen zwei Laubacher Starter ins Rennen. Ben Oliver Vogt holte sich Rang 2 nur eine einzige Sekunde hinter Carlos Martinez-Lopez aus Fuldabrück. Phil Bigdun hatte ebenfalls Schwierigkeiten am Schießstand, auf dem die Scheiben in grelles Sonnenlicht getaucht waren. Trotz schnellster Laufzeit in dieser Klasse musste er sich mit Rang drei begnügen.

Insgesamt war der Bambini-Wettkampf eine tolle Demonstration für diese Sportart. Alle Starterinnen und Starter waren mit Spaß und Engagement bei der Sache und zeigten, dass es um den Nachwuchs in dieser interessanten, anspruchsvollen Sportart nicht schlecht bestellt ist.

Johanna Hänel beim fehlerfreien Stehend-Schießen (Foto: Kerstin Vogel)
So sieht man nach fehlerfreiem Schießen aus: Lina Gademann auf dem Weg zum Sieg bei den Bambini B (Foto: Stephan Meckel)
Siegerin Lina Gademann vor Finja Baumgartner. Auf Rang 6 Emma Thora Vogel, alle vom SV 1874 Laubach (Foto: Stephan Meckel)
Emilia Desch siegte ohne einen Schießfehler bei den Bambini C (Foto: Stephan Meckel)
Jan Tempelfeld lief schnell, schoss gut und siegte in der Jugendklasse (Foto: Stephan Meckel)