Am Sonntag geführte Wanderung auf dem Erzweg Mitte

144
Ein Ziel der Wanderung wird auch der Teich der Grube Luse zwischen Ilsdorf und Groß-Eichen sein

Einblick in eine alte Bergbauregion rund um Mücke

Eine erneute Wanderung mit zahlreichen Informationen zum Eisenerzabbau in der Region Mücke führt am kommenden Sonntag, 29. August 2021 ab 10 Uhr die Projektgruppe Erzweg durch. Geführt von dem Zeitzeugen Werner Wißner können die Teilnehmer ab dem Treffpunkt an der Erzweg-Infotafel am Bahnhof Mücke beim Wandern über den Damm der stillgelegten Bahnstrecke Mücke-Laubach, durch den Talgrund des Ilsbaches zahlreiche historische Stätte und Relikte erleben. Gut erkennbar sind dabei die noch offene Grube Ilsdorf und auf dem weiteren Rundweg die abgetrockneten und zum Teil bewaldeten Schlammteiche. Einen bleibenden Eindruck dürften weiterhin die Reste alter Aufbereitungsanlagen und deren Frischwasserteiche sowie die abwechslungsreiche Landschaft des vorderen Vogelsbergs mit seinen Aussichtspunkten hinterlassen. Da für die überwiegend ebene zwölf Kilometer lange Strecke eine Wanderzeit von rund fünf Stunden eingeplant ist, wird eine persönliche Rucksackverpflegung empfohlen. Außerdem sollte auf den naturbelassenen Wegen festes Schuhwerk getragen werden. Für die kostenfreie Wanderung, für die jedoch gerne Spenden für die Wege- und Schilderunterhaltung willkommen sind, ist die Teilnehmerzahl aufgrund der Coronapandemie begrenzt. Alle Teilnehmer sind verpflichtet, die zum Zeitpunkt der Wanderung geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Jeder Teilnehmer/in verpflichtet sich Wanderführer Werner Wißner unverzüglich zu informieren, wenn innerhalb von zwei Wochen nach der Wanderung eine Corona-Infektion ausbrechen sollte. Eine Anmeldung mit Namen, Anschrift, Telefon oder Mailadresse ist daher notwendig. Anmeldung bitte an Werner Wißner Tel. 06400/8218 oder per Mail w.wissner@t-online.de.Weitere Informationen zu den Erzwanderwegen gibt es im Internet unter www.erzwanderweg.de.