Der Kreisbauernverband wirbt für Blühflächen im eigenen Garten

67

Seit einiger Zeit steht der Aktionswagen vom Kreisbauernverband Marburg-Biedenkopf in Gladenbach beim Rathaus. In der Vergangenheit konnte ich in unserem Landkreis hier und da schon mal eine Exkursion über dieses Thema Biodiversität mit den Kreislandwirten so erleben. Es ist eine gute Aktion auch in diesem Falle, die Artenvielfalt auch in den eigenen Gärten zu stärken, das ist ein Ziel der heimischen Landwirte! Die Blühflächen lagen im letzten Jahr bei 600 Hektar im Landkreis Marburg-Biedenkopf, das sind rund zwei Prozent der Ackerfläche, was über (HALM) gefördert wird.

Bei diesem Aktionswagen ist eine kostenlose einjährige Blühmischung bereit gestellt, diese kann im eigenen Garten eingebracht werden. In diesem Jahr aber nicht mehr, sondern erst im nächsten Frühjahr sollte dieses Saatgut eingebracht werden. Die beste Zeit ist dann um dieses Saatgut einzubringen im April oder Mai! Die Landwirte möchten damit auch die Grundstücksbesitzer ansprechen, auf Steinwüsten und getrimmte Rasenflächen zu verzichten!

 

 

In diesem roten Kasten ist das Saagut mit den verschiedenen Wildblumen und Pflanzen bereit gestellt.

Aus der roten Holzkiste kann ein Löffel Samen entnommen werden, ein voller Esslöffel reicht aus, für eine etwa zehn Quadratmeter große Fläche. Es sind davon Margeritten, Weiß- und Rotklee, Ringelblumen, Phacelia. Sonnenblumen und Fenchel auf dem Anhänger zu sehen!

 

Der bereit gestellte Blühsamen in dieser Holzbox

 

Eine Informations Tafel zu diesem Thema!
Wolfgang Heuser
Naturfreund in Mittelhessen, aktiv im Vogel- und Amphibienschutz, seit Januar 2009 als BR in der GZ Plattform tätig!

1 KOMMENTAR

  1. Da ich den Beitrag im Moment nicht direkt Bearbeiten kann, schreibe ich es als Kommentar!

    Dieser Anlaufpunkt mit dem Aktionswagen wurde als Stop bei der 9. Radtour des Zukunftsforum Gladenbach zum Thema “Blühflächen”, in dem Stadtbereich von Gladenbach genutzt! Dieser fand gestern als Exkursion am 21.August an einigen Blühflächen in Gladenbach, Kehlnbach, Erdhausen und Römershausen statt.