Eine kleine Auszeit in Bad Dürkheim

116
Der Weinbauer

Der Weinbauer Endlich mal raus nach dieser langen Coronazeit war unser Wunsch und was lag näher als unseren Hochzeitstag in Bad Dürkheim zu feiern?

Das Städtchen kannten wir schon von einer Kurzreise,also hielt ich Ausschau in den entsprechenden Foren nache einem gutem Angebot, 3Tage,2 Nächte,mit 2x Brunch und 1

3 Gänge Abendmenue!

Ich wurde im Achathotel fündig und wir buchten dort gleich mal für das letzte Juliwochenende.Ich gab an,dass ich auf einen Rollator angewiesen bin u.fragte nach ob das Hotel für mich geeignet ist. Kein Problem,Aufzug es hat kam die Antwort.

Vor der Abreise hatten wir etwas Bedenken da in diesem Gebiet ja das schlimme Hochwasser gewütet und immense Schäden hinterlassen hat.

Ein Anruf im Hotel beruhigte uns,sie seien verschont geblieben und wir könnten anreisen.

Im Hotel wollten wir einchecken,da sagte die freundliche Mitarbeiterin zu uns,sie haben sich überlegt uns ein”upgrate” auf ein größeres Zimmer mit ebenerdiger Dusche und Dachterrasse umsonst zu geben!!!

Freudig überrascht bedankten wir uns und staunten als wir das wunderschöne große Zimmer mit der rießen Dusche und der großen Dachterrasse sahen.Was hatten wir für ein Glück!!

Das Wetter spielte auch mit ,purer Sonnenschein das ganze Wochenende!

Wir konnten unsere Mahlzeiten draußen mit Blick auf den Kurpark einnehmen.

Der Restaurantleiter Herr Mahfouz kümmerte sich höchstpersönlich um unser Wohlergehen, stehts ein guter Tisch und in Sachen Weinberatung und Extrawünschen hatte er gute Vorschläge.

Natürlich wollten wir auch in die Altstadt, soweit es möglich war “gehen”.

Wir trafen auf eine bunte Theatergruppe die als Tiere verkleidet ein Fotoshooting machten.

Ein anders Mal fanden wir in einer Seitengasse einen Italiener wo wir den “weltbesten” Espresso bekamen den ich je getrunken habe. Natürlich hatte er seine Maschine aus Italien mitgebracht 😉

Als wir am Sonntag wieder zufrieden und glücklich nach Hause fuhren nahmen wir uns vor

von nun an des Öfteren mal so eine Kurzreise zu machen.Es tut der Seele und der Beziehung einfach gut mal aus dem Alltagstrott zu entfliehen.

1 KOMMENTAR