Insektensommer, es wird so langsam!

82

Die letzten Tage konnte man es schon beobachten, die Schmetterlinge werden mehr. Heute am 25. Juli war es mir an den Alant Blüten besonders aufgefallen, das Tagpfauenauge lässt sich öfters mal sehen. Aber auch der Admiral, oder der erste Distelfalter kommen ins Blickfeld! Vorallem aber die zahreichen kleinen Wildbienen und andere Insekten sind an solchen Blüten vermehrt zu sehen. Leider halten diese Blüten der Alant Pflanzen sich nicht so lange und es müssen andere Blüten her, wie der Dost usw.! Das Taubenschwänzchen konnte auch schon gesichtet werden. Den ersten Kaisermantel konnte ich in den Blumenstauden auch noch beobachten, dazu noch einige andere Insekten!

Leider hatte der Sommerflieder im letzten Winter gewaltig eine vom Frost abbekommen und sämtliche Büsche hatten stark gelitten!

Der erste Distelfalter in diesem Jahr, labt sich in dieser Alant Blüte

 

 

 

 

 

Mal als Gegenstück, der Admiral mit seiner Flügelunterseite
Er ist wesentlich Dunkler wie so ein Distelfalter
Drei Tagpfauenaugen auf einm Streich an diesen Blüten

 

 

 

 

Alle vier Flügelaugen der Sonne entgegen

 

Wolfgang Heuser
Naturfreund in Mittelhessen, aktiv im Vogel- und Amphibienschutz, seit Januar 2009 als BR in der GZ Plattform tätig!

4 KOMMENTARE

    • Bei diesen Schmetterlingen spielt das Sonnenwetter ein große Rolle, je nach Sonnenschein sind sie aktiv. Dann spielen noch die Wirts- und Blühpflanzen in unseren Gartenbereichen eine große Rolle, um sie so sehen zu können! Gestern konnte ich den ersten C-Falter am Dost beobachten, leider wird es die nächsten Tage wieder kühler und wechselhafter.