Der Gastropate ist neuer Tafelpate

53
Mara Urich (l.) und Boris Frackenpohl vom Gießener Catering-Unternehmen „Der Gastropate“ freuen sich mit Tafel-Organisationsleiterin Anna Conrad auf die Zusammenarbeit.
Mara Urich (l.) und Boris Frackenpohl vom Gießener Catering-Unternehmen „Der Gastropate“ freuen sich mit Tafel-Organisationsleiterin Anna Conrad auf die Zusammenarbeit.

Das Restaurant Schiffenberg und das Gießener Catering-Unternehmen „Der Gastropate“ haben eine Patenschaft für die Tafel Gießen übernommen. „Als gastronomischer Betrieb und Caterer der Kongresshalle ist es für uns eine ganz spezielle Herzensangelegenheit, die Arbeit und das Konzept der Tafel Gießen am Leben zu halten. Diese besondere Einrichtung, die es jeden Tag vielen hunderten Menschen ermöglicht, etwas zu essen auf dem Tisch zu haben, verdient unseren Respekt und unsere Unterstützung“, sagt Mara Urich, Personal- und Projektleiterin bei „Der Gastropate“.

Küchenchef Boris Frackenpohl ist überzeugt: „Essen macht satt, gutes Essen macht glücklich.“ Von diesem Glück wolle man etwas weitergeben. Sich gutes Essen leisten zu können oder überhaupt auswärts zu essen, ist für viele Personen oder Familien undenkbar. Deshalb wolle man diejenigen unterstützen, die dafür sorgen, dass niemand hungern muss. Genau aus diesem Grund sollten wir uns alle angesprochen fühlen zu helfen. Als gemeinsames Projekt sei ein Kochbuch geplant, das zeigt, wie man aus den von der Tafel ausgegebenen Lebensmitteln leckere Gerichte machen kann.

Tafel-Organisationsleiterin Anna Conrad dankte Urich und Frackenpohl für die großartige Unterstützung. „Ihr Engagement ist eine große Hilfe für uns, die Fixkosten für den Betrieb der Tafel Gießen zu decken. Das gibt uns in dieser besonderen Zeit viel Rückhalt für unsere Aufgabe, Lebensmittel zu retten und Menschen zu helfen“, so Conrad.

Weitere Informationen über die Arbeit der Tafel Gießen, die Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren und das Patenschaftsprogramm gibt es im Internet unter www.tafel-giessen.de.