“Tennis für alle” in Laubach

175

„Tennis für alle“ ist der Titel des Programms, mit dem der Tennisclub Laubach (TCL) seit letztem Jahr erfolgreich Inklusionsprojekte für Menschen mit Handicap organisiert. Dank Unterstützung von Aktion Mensch, der Sparkasse Laubach-Hungen und des Landkreises Gießen konnte der TCL schon zahlreiche Aktionen durchführen und inzwischen auch viele neue aktive Mitglieder mit unterschiedlichen Behinderungen aufnehmen. Kürzlich besuchten im Rahmen von „Tennis für alle“ zwei Abschlussklassen der Gießener Albert-Schweitzer-Schule für Schüler mit dem Förderschwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung die landschaftlich wunderschöne gelegene Tennisanlage am Froschloch in Laubach. Zusammen mit den Vereinstrainern Gabi Nordmann (Dritte von links), Karl-Heinz Kotzian (Fünfter von links) und Richard Wentzlik (links) tauchten die 14 Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren einen Vormittag lang mit ihren drei Lehrkräften und fünf sozialpädagogischen Betreuern in die Welt des Tennisspiels ein. Die Begeisterung der jungen Leute war groß. Kommentare wie “Endlich mal kein Fußball” oder “Ich fand es sehr schön, am liebsten hätte ich noch ein richtiges Match gespielt. Es war so ein richtiger Tag wie vor Corona, also vom Gefühl her“, zeigten die positive Resonanz der jungen Leute. Und auch die Lehrer und Begleiter versuchten sich im Tennis und entdeckten teils alte sportliche Leidenschaften wieder.  Am Ende des gelungenen Ausflugs versorgte Vereinsmitglied Gianni Railondi von der Pizzeria Aragosta aus Wetterfeld alle Teilnehmer mit leckerer Pizza.